Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.02.2014

19:45 Uhr

Mobilfunkbetreiber

E-Plus schaltet Datenturbo ein

In Berlin, Leipzig und Nürnberg können E-Plus-Kunden ab Anfang März schneller surfen: Der Mobilfunkbetreiber schaltet den Datenturbo LTE ein. Kunden müssen für die höhere Geschwindigkeit nicht mehr zahlen – zunächst.

Netzausbau: Eine SIM-Karte von E-Plus soll bald kein Grund mehr für langsames Surfen sein. dpa

Netzausbau: Eine SIM-Karte von E-Plus soll bald kein Grund mehr für langsames Surfen sein.

DüsseldorfAls letzter Mobilfunkbetreiber in Deutschland schaltet jetzt E-Plus in seinem Netz den Datenturbo LTE ein. Alle Kunden des Unternehmens, darunter auch der Billigmarken wie Simyo, Blau.de und Aldi-Talk, werden in Berlin, Leipzig und Nürnberg ab Anfang März mit einem LTE-fähigen Endgerät mit Geschwindigkeiten von bis zu 100 Megabit mobil im Internet surfen können. Dabei werde die maximal verfügbare Netzleistung ohne Zusatzkosten und Leistungseinschränkung geboten, teilte E-Plus am Donnerstag mit.

In anderen Städten soll das schnelle Datennetz zügig ausgebaut werden. Das Unternehmen mache Schluss mit der Praxis, dass Kunden für höhere Geschwindigkeiten mehr zahlen müssen, hieß es. Das Angebot ist zunächst zeitlich beschränkt bis zum 30. Juni 2014.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×