Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.02.2014

14:17 Uhr

Mobilfunknetzbetreiber

Telefónica erwartet Gespräche über E-Plus-Kauf

Telefónica Deutschland ist positiv gestimmt: Das Unternehmen geht davon aus, dass gegen eine Übernahme des Konkurrenten E-Plus nichts spricht. Es rechnet bereits mit einer offiziellen Mitteilung der Kommission.

Telefónica Deutschland. Die EU-Kommission muss der Übernahme von E-Plus noch zustimmen. dpa

Telefónica Deutschland. Die EU-Kommission muss der Übernahme von E-Plus noch zustimmen.

BarcelonaTelefónica Deutschland ist zuversichtlich, mögliche Bedenken der EU-Kommission gegen eine Übernahme des Konkurrenten E-Plus aus dem Weg räumen zu können. Das Unternehmen rechne für Mittwoch mit einer offiziellen Mitteilung der Kommission, sagte der Chefstratege von Telefónica Deutschland, Markus Haas. „Dann geht man in die Gespräche, die dann anstehen“, sagte Haas. „Das haben wir erwartet, das ist auch keine Überraschung für uns.“ Er gehe davon aus, bis Mitte des Jahres eine Freigabe von der Kommission zu bekommen. „Wir sind im Plan“, sagte Haas auf der Mobilfunkmesse Mobile World Congress in Barcelona.

Telefónica Deutschland will E-Plus von der niederländischen KPN für mehr als acht Milliarden Euro kaufen. Die EU-Kommission habe Bedenken bezüglich des Wettbewerbsrechts, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg vergangene Woche. Mit der Übernahme gäbe es in Deutschland noch drei statt derzeit vier Mobilfunknetzbetreiber.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×