Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.02.2015

09:58 Uhr

Münchener Softwarefirma

Neue Kunden schieben Gewinn von Nemetschek an

Kräftige Zuwächse bei Softwarehersteller Nemetschek: Nach einer Übernahme und mit neuen Kunden in Asien und Amerika steigert das Unternehmen Umsatz und Gewinn, die Aktie steigt an die Spitze des Technologieindex.

Sowohl beim Umsatz als auch bei der Ebitda-Marge übertraf das Münchener Unternehmen Nemetschek die eigene Prognose. dpa

Sowohl beim Umsatz als auch bei der Ebitda-Marge übertraf das Münchener Unternehmen Nemetschek die eigene Prognose.

FrankfurtNeue Kunden in Asien und Amerika sowie Zukäufe haben dem Softwarehersteller Nemetschek zu kräftigen Zuwächsen verholfen. Im vergangenen Jahr stieg der Umsatz um 17,5 Prozent auf 218,5 Millionen Euro, wie der Anbieter von Konstruktions- und Bausoftware am Montag auf Basis vorläufiger Zahlen mitteilte.

Der Betriebsgewinn (Ebitda) erhöhte sich um 23,5 Prozent auf 57,1 Millionen Euro, die Ebitda-Marge verbesserte sich auf 26,1 Prozent von 24,9 Prozent. Sowohl beim Umsatz als auch bei der Ebitda-Marge übertraf das Münchener Unternehmen die eigene Prognose. Die Aktie setzte sich im vorbörslichen Handel mit einem Plus von 1,5 Prozent an die Spitze des Technologieindex.

Nemetschek hatte im vergangenen Jahr mit der rund 100 Millionen Dollar teuren Übernahme des Softwareanbieters Bluebeam sein Geschäft in den USA ausgebaut. Die Ende Oktober abgeschlossene Übernahme floss im vierten Quartal erstmals in die Bilanz ein und verhalf Nemetschek zum besten Quartal der Unternehmensgeschichte. Die endgültigen Zahlen und den Ausblick für 2015 will Nemetschek am 31. März veröffentlichen.

Erfolgreiche Start-ups: Nie mehr Schlange stehen auf der Autobahn

Erfolgreiche Start-ups

Nie mehr Schlange stehen auf der Autobahn

Der Navi-Markt ist gesättigt, trotzdem will Graphmasters die Routenberechnung revolutionieren. „Wir wollen der neue Standard der Routenberechnung werden“, kündigt Gründer Christian Brüggemann an.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×