Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.07.2013

08:46 Uhr

Nach Hacker-Angriff

Apple sperrt Entwickler-Website

Über Apples Plattform für App-Entwickler werden Milliarden umgeschlagen. Jetzt ist die dazugehörende Entwickler-Website von Unbekannten gehackt worden. Der Konzern versichert, dass relevante Informationen sicher seien.

Die Software-Plattform von Apple wird von zehntausenden Entwicklern genutzt und enthält mehr als 750 000 Apps. dapd

Die Software-Plattform von Apple wird von zehntausenden Entwicklern genutzt und enthält mehr als 750 000 Apps.

CupertinoDie Apple-Website für Programmierer von Apps ist Ziel eines Hacker-Angriffs geworden. Sie wurde danach vom Netz genommen, um die Sicherheitsmaßnahmen zu verbessern, wie Apple in der Nacht zum Montag mitteilte. Bei der Attacke seien möglicherweise Informationen wie Namen, E-Mail-Adressen und Anschrift von Software-Entwicklern in die Hände der Angreifer geraten. Wertvolle Daten seien aber verschlüsselt und für niemanden zugänglich, betonte der Konzern in einer Mitteilung an die Entwickler. Kundendaten würden gesondert gespeichert und seien nicht betroffen.

Hackerangriff auf Apple - App-Seite gesperrt

Video: Hackerangriff auf Apple - App-Seite gesperrt

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

Apples Software-Plattform wird von zehntausenden Entwicklern genutzt und enthält mehr als 750.000 Apps. Über sie bekommen die App-Anbieter auch ihren Anteil von 70 Prozent vom Verkaufspreis der Anwendungen. Die gehackte „Connect“-Website dient zur Kommunikation mit den Entwicklern und enthält unter anderem Vorab-Versionen von Apple-Software und Werkzeuge zum Testen von Apps. Der Angriff ereignete sich bereits am Donnerstag, die Website ist seitdem nicht zugänglich. Einige Entwickler berichteten, dass ihre Passwörter zurückgesetzt worden seien.

Apple erklärte, derzeit werde die Software der Plattform erneuert und Datenbanken neu aufgesetzt, um solche Attacken in Zukunft besser abwehren zu können. Der Konzern nannte keine weiteren Details zu dem Angriff wie etwa die Zahl der möglicherweise betroffenen Entwickler. Die Arbeiten liefen „rund um die Uhr“ und die Website solle bald wieder online sein. Das Unternehmen entschuldigte sich bei den Entwicklern für die Unannehmlichkeiten.

Schutz vor Hackern

Was gegen Datenspionage hilft

Schutz vor Hackern: Was gegen Datenspionage hilft

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

Von

dpa

Kommentare (3)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Holofernes

22.07.2013, 10:37 Uhr

Ich lach mich schlapp! "Der Konzern versichert, dass relevante Informationen sicher seien." Seit Edward Snowden muss man sich fragen:
a) was heisst sicher?
b) sicher für wen?
Und vor allem gerade Apple......sie Sicherheitslücke schlecht hin.

Edelbrock

22.07.2013, 12:45 Uhr

Es waren nicht nur Entwickler betroffen.
Mein Passwort wurde auch zurückgesetzt und anschließend geändert. Ich habe das zum Glück schnell bemerkt. Innerhalt von 2 min habe ich sofort alles geändert.
Ich nehme an, dass die über die beschissenen Sicherheitsfragen rein gekommen sind.

Mair

22.07.2013, 14:00 Uhr

"Apples Software-Plattform wird von zehntausenden Entwicklern genutzt und enthält mehr als 750.000 Apps"

Schlecht recherchiert - betroffen ist laut Angaben Apples nur das Developer Portal. Nahezu alle verwertbaren App-Informationen sowie Verkaufsinformatinen finden sich allerdings in den Systemen von "iTunes Connect" und nicht im Apple Developer Portal...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×