Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.03.2011

22:19 Uhr

Der Firmensitz von Adobe. Quelle: ap

Der Firmensitz von Adobe.

BangaloreDer US-Softwarehersteller Adobe Systems hat wegen des Jahrhundert-Bebens in Japan eine Umsatzwarnung für das zweite Quartal ausgegeben. Der Microsoft-Rivale senkte nach eigenen Angaben vom Dienstag seine Erwartungen für die Umsatzerlöse um 50 Millionen Dollar. Adobe rechne nun ohne Sonderposten mit einem Gewinn von 47 bis 54 Cent je Anteilsschein bei einem Umsatz von 970 Millionen bis 1,02 Milliarden Dollar. Analysten kalkulierten bislang im Durchschnitt mit einem Gewinn von 56 Cent und Umsätzen von 1,03 Milliarden Dollar. Japan ist Adobes zweitgrößter Absatzmarkt und trug 13 Prozent zum Gesamtumsatz 2010 bei.

Im ersten Quartal verdiente Adobe 58 Cent je Anteilsschein bei Umsätzen von 1,03 Milliarden Dollar.

Im nachbörslichen Handel legten die Aktien des im kalifornischen San Jose ansässigen Unternehmens um 1,8 Prozent zu.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×