Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.01.2013

15:47 Uhr

Nach langem Warten

Mobilfunkfusion in Österreich perfekt

Das Warten hat sich für Hutchinson gelohnt: Der Konzern übernimmt in Österreich für 1,3 Milliarden Euro den Mobilfunker Orange. Die Wettbewerbsbehörden haben ihr OK gegeben. Ein Konkurrent leistet aber Widerstand.

Ein Orange-Geschäft in Wien: Hutchison übernimmt Orange. Reuters

Ein Orange-Geschäft in Wien: Hutchison übernimmt Orange.

WienNach einer monatelangen Zitterpartie ist die milliardenschwere Übernahme des österreichischen Mobilfunkunternehmens Orange durch den Konkurrenten Hutchison unter Dach und Fach. Am Donnerstag habe Hutchison den 1,3 Milliarden Euro schweren Kauf von den bisherigen Eigentümern Mid Europa Partners und France Telecom abgeschlossen, teilte das Unternehmen mit. Damit sinkt die Zahl der Mobilfunkbetreiber im heiß umkämpften österreichischen Markt auf drei: den Marktführer Telekom Austria, gefolgt von der Deutsche-Telekom-Tochter T-Mobile und Hutchison.

Hutchison übernimmt Orange Austria aber nicht komplett, sondern verkauft die Billigtochter Yesss sowie Frequenzen und Basisstationen für 390 Millionen Euro an die Telekom Austria weiter. Dieser Schritt wurde ebenfalls am Donnerstag vollzogen.

Die größten Mobilfunker in Deutschland

Ein großer Markt

In Deutschland gibt es mehr als 113 Millionen Handyanschlüsse. Welche Marktanteile die Anbieter haben, hat das Statistikportal Statista auf Grundlage von Erhebungen der Marktforschungsinstitute Enigma, Ipsos, Ifak und Marplan ermittelt (Stand: Ende 2012).

T-Mobile

Jeder fünfte Handynutzer geht mit T-Mobile ins Netz (20,9 Prozent). Bei den Vertragskunden hält die Telekom-Tochter sogar einen Marktanteil von 24,3 Prozent.

Vodafone

Der britische Konzern kommt in Deutschland ebenfalls auf einen Marktanteil von 20,9 Prozent. Allerdings hat das Unternehmen weniger Vertragskunden als der Rivale aus Bonn (22,4 Prozent Marktanteil).

O2

Die Tochter des spanischen Telefónica-Konzerns – seit kurzem an der Börse notiert – ist in Deutschland die Nummer drei, sie hat einen Marktanteil von 13,5 Prozent.

E-Plus

Jeder zehnte Handynutzer (9,5 Prozent) ist Kunde bei E-Plus, einer Tochter des niederländischen KPN-Konzerns.

Aldi Talk

Der Discounter Aldi betreibt kein eigenes Netz, hat aber eine beachtliche Kundenbasis. 8,5 Prozent der Kunden telefonieren mit SIM-Karten des Einzelhändlers.

Base

Base ist die Billigmarke von E-Plus. 5,5 Prozent der Handynutzer telefonieren damit.

Sonstige

Jeweils weniger als 5 Prozent Marktanteil haben 1&1 (3,3 Prozent), Mobilcom-Debitel (2,8 Prozent), Tchibo (1,8 Prozent) und die Telekom-Marke Congstar (1,7 Prozent).

Die Unternehmen hatten die Transaktion bereits vor knapp einem Jahr angekündigt. Danach hatte es jedoch Monate gedauert, um die Wettbewerbshüter in Brüssel und Wien von dem Vorhaben zu überzeugen. Sie willigten schließlich Ende vergangenen Jahres ein.

Grünes Licht von BWB: Orange und Hutchison dürfen fusionieren

Grünes Licht von BWB

Orange und Hutchison dürfen fusionieren

Hutchison darf das österreichische Mobilfunkunternehmen Orange übernehmen. Österreichs Wettbewerbsbehörde BWB hat der Fusion zugestimmt. Die Entscheidung könnte auch den deutschen Mobilfunk-Markt beeinflussen.

Dennoch stößt die Übernahme und die dadurch bedingte Neuverteilung der Mobilfunkfrequenzen auf Widerstand beim Konkurrenten T-Mobile. Die Deutsche-Telekom-Tochter befürchtet, beim Aufbau des neuen LTE-Netzes für schnelles Internet zu kurz zu kommen und hat beim Verwaltungsgerichtshof in Wien Beschwerde eingereicht.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×