Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.09.2012

07:44 Uhr

Nach Unruhen

Apple-Zulieferer nimmt Arbeit wieder auf

Nach der Massenschlägerei am Sonntagabend ist bei Apples Zulieferer Foxconn wieder Ruhe eingekehrt. Das Werk im chinesischen Taiyuan nahm am Dienstag wieder den Betrieb auf.

Foxconn

Keine Lieferausfälle beim iPhone5

Foxconn: Keine Lieferausfälle beim iPhone5

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

TaiyuanNach dem Aufruhr unter Mitarbeitern in dem chinesischen Werk Taiyuan des Apple-Zulieferers Foxconn ist die Arbeit dort am Dienstag wieder aufgenommen worden. Ein Foxconn-Sprecher erklärte, die 24-stündige Unterbrechung werde keine Lieferausfälle nach sich ziehen.

In dem Werk mit seinen rund 79.000 Beschäftigten war es am späten Sonntagabend zu einer Massenschlägerei in einem Schlafsaal gekommen, an der rund 2000 Mitarbeiter beteiligt waren und bei dem rund 40 Menschen verletzt wurden.

Nach Schlägerei bei Foxconn: Analyst befürchtet Lieferengpass für iPhone 5

Nach Schlägerei bei Foxconn

Analyst befürchtet Lieferengpass für iPhone 5

Die Produktion bei einem Apple-Zulieferer in China wurde nach einer Prügelei gestoppt.

Über die Ursache des Disputs gibt es gegensätzliche Angaben. Möglicherweise stand der Streit im Zusammenhang mit schlechten Arbeitsbedingungen. In dem Werk wird unter anderem das iPhone von Apple montiert.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×