Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.04.2012

06:00 Uhr

Nachrichtenagentur

DAPD kauft Konkurrenten in Frankreich

VonHans-Peter Siebenhaar

ExklusivDie Nachrichtenagentur DAPD setzt weiter auf Expansion. Die Unternehmensgruppe, zu dem die Nachrichtenagentur DAPD, Picture Press und die SIPA Press Bildagentur gehören, kauft den französischen Medienanbieter Diora.

Die deutsche Nachrichtenagentur dapd will ihr Geschäft international weiter ausbauen. ZBSP

Die deutsche Nachrichtenagentur dapd will ihr Geschäft international weiter ausbauen.

DüsseldorfDie Nachrichtenagentur DAPD baut ihr internationales Geschäft weiter aus. Das Berliner Unternehmen wird über seine französische Tochter Sipa News die Pariser Nachrichtenagentur Diora News SAS zu 100 Prozent vom italienischen Informationsdienstleister Buongiorno SAS übernehmen. Das bestätigten Unternehmenskreise in Berlin dem Handelsblatt (Donnerstagsausgabe).

Die Erlöse von Diora News sollen im „niedrigen einstelligen Millionenbereich“ liegen. Über den Kaufpreis für die profitable Firma wurde Stillschweigen vereinbart. Der Betriebsrat von Buongiorno France gab bereits grünes Licht, berichten Beteiligte.

Die erst 13 Jahre alte Diora News mit 16 Mitarbeitern gilt als führende Presseagentur für Internet-Service-Provider in Frankreich. Sie aggregiert und bearbeitet Nachrichten für französische und afrikanische Kunden wie beispielsweise den Mobilfunkkonzern Orange. Schwerpunkt der Agentur sind Echtzeit-Aktualisierungen von Nachrichten für internetfähige Handys und Tablet-PCs.

Mit der Offensive in Frankreich greift DAPD den staatlich subventionierten Quasi-Monopolisten AFP frontal an. Es ist mittlerweile die dritte Übernahme in Frankreich. Erst Ende März hatte DAPD den französisch-sprachigen Dienst von Associated Press (AP) übernommen. Bereits im Juli 2011 kaufte DAPD die französische Fotoagentur Sipa Press.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×