Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.05.2012

15:56 Uhr

Nachrichtenanbieter

Thomson Reuters mit deutlichem Gewinnplus

Thomson Reuters übertraf die Erwartungen von Analysten: Der Anbieter von Nachrichten und Informationen legte ein deutliches Gewinnplus für das erste Quartal vor. Die Ziele für das Gesamtjahr wurden bekräftigt.

Der Thomson Reuters Standort in Boston. dapd

Der Thomson Reuters Standort in Boston.

New YorkDer Nachrichten- und Informationsanbieter Thomson Reuters hält nach einem überraschend deutlichen Gewinnplus im Auftaktquartal an seiner Prognose für das laufende Geschäftjahr fest. Der Umsatz stieg im ersten Vierteljahr um vier Prozent auf 3,19 Milliarden Dollar, wie Thomson Reuters am Dienstag mitteilte. Um Sondereffekte bereinigt verdiente das Unternehmen 44 Cent je Aktie nach 37 Cent ein Jahr zuvor. Mit beiden Kennziffern übertraf der Nachrichten- und Datenkonzern die Erwartungen der Analysten.

Getrieben wurde das Geschäft vor allem durch gute Umsätze mit Informationsprodukten für Steuerkanzleien und das Rechnungswesen. Dieser Geschäftsbereich konnte seinen Umsatz um 31 Prozent auf 310 Millionen Dollar steigern, wie Thomson Reuters mitteilte. Wegen zahlreicher Entlassungen und anderer Sparmaßnahmen in der Bankenbranche blieb dagegen die Sparte unter Druck, die unter anderem Finanzmarktkunden mit Nachrichten beliefert: Der Umsatz in dem Bereich „Financial & Risk“ wuchs um ein Prozent auf 1,8 Milliarden Dollar. Dieser Bereich mache in einem sehr schwierigen Marktumfeld weiter Fortschritte, sagte Konzernchef James Smith.

Thomson Reuters bekräftigte seine Ziele für das Gesamtjahr 2012, in dem der Umsatz um einen einstelligen Prozentbetrag zulegen soll. Im ersten Quartal stieg der operative Gewinn im Kerngeschäft um zwei Prozent auf 545 Millionen Dollar.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×