Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.01.2009

23:02 Uhr

Netto-Gewinn von 1,61 Mrd. Dollar

Apple überrascht mit Rekordquartal

Der US-Unterhaltungskonzern und Computerbauer Apple hat die Erwartungen der Analysten deutlich übertroffen: Im ersten Quartal habe Apple einen Netto-Gewinn von 1,61 Mrd. Dollar, teilte das Unternehmen nach US-Börsenschluss mit. Auf die Aktie umgerechnet ergibt das einen Überschuss von 1,78 Dollar, Analysten hatten 1,40 Dollar erwartet.

Apple-Chef Steve Jobs ist durch eine Hormonkrankheit deutlich gezeichnet. Seinem Unternehmen geht es offenbar sogar in der Krise gut. Foto: ap ap

Apple-Chef Steve Jobs ist durch eine Hormonkrankheit deutlich gezeichnet. Seinem Unternehmen geht es offenbar sogar in der Krise gut. Foto: ap

HB SAN FRANCISCO. Damit hat Apple das vergangene Jahr erneut mit einem Rekordquartal abgeschlossen. Im nachbörslichen Handel schoss der Preis für die Anteilsscheine um mehr als neun Prozent nach oben. Im regulären Wall-Street-Geschäft war das High-Tech-Papier im Vorfeld der Zahlen um 5,9 Prozent geklettert.

Es war das erste Mal, dass das Unternehmen mehr als zehn Mrd. Dollar Umsatz in einem Quartal verbuchte, betonte Apple nach US- Börsenschluss am Mittwoch.

Der iPhone-Hersteller setzte in seinem ersten Geschäftsquartal 10,2 Mrd. Dollar und damit 5,8 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum um. Analysten hatten 9,74 Mrd. Dollar im Durchschnitt erwartet.

In den vergangenen drei Monaten wurden gut 22,7 Mio. iPods bei einem Zuwachs von drei Prozent so viele dieser Multimedia-Player verkauft wie noch nie zuvor. Der Absatz der Macintosh-Computer erhöhte sich im Jahresvergleich um neun Prozent auf 2,52 Millionen. Vom iPhone-Handy wurden gut 4,36 Mio. Geräte verkauft - ein Plus von 88 Prozent im Jahresvergleich.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×