Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.04.2014

10:14 Uhr

Netzbetreiber

Zayo erwägt milliardenschweren Börsengang

Marktdebüt für sieben Milliarden Dollar – und noch in diesem Jahr: Die Zayo Group führt laut Insider-Berichten Gespräche mit Investmentbanken über einen Börsengang. Netzanbieter sind derzeit stark gefragt.

Will Zayo hoch hinaus und bald an der Wall Street notieren? dpa

Will Zayo hoch hinaus und bald an der Wall Street notieren?

BerlinDer Telekomnetz-Betreiber Zayo Group prüft Insiderinformationen zufolge einen Börsengang. Dabei könnte das US-Unternehmen mit fast sieben Milliarden Dollar bewertet werden, sagten mehrere Personen, die mit der Angelegenheit vertraut sind. Zum Marktdebüt könnte es demnach bereits in der zweiten Jahreshälfte kommen. Zayo habe Gespräche mit Investmentbanken geführt. Von dem Konzern war keine Stellungnahme zu erhalten.

Netzanbieter sind derzeit stark gefragt. Hintergrund ist die wachsende Nachfrage nach immer schnelleren Datenübertragungen. Dies spiegelt sich auch am Aktienmarkt wider. Der Zayo-Wettbewerber Level 3 Communications etwa hat seinen Börsenwert in den vergangenen zwölf Monaten nahezu verdoppelt.

Streit um Partner-Rabatte: Blackberry will sich von Telekom US trennen

Streit um Partner-Rabatte

Blackberry will sich von Telekom US trennen

Die Telekom fuhr in den USA widersprüchliche Strategien, mal wurden iPhone bezuschusst, mal bekamen Blackberry-Käufer Zuckerli. Doch der Ex-Smartphone-Pionier ist angeschlagen und will den Schlingerkurs nicht fortführen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×