Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.09.2013

01:51 Uhr

Neue Ausrichtung

News Corp schiebt 33 US-Zeitungen ab

Rupert Murdoch krempelt sein Medienkonglomerat weiter um. Das im Juni von der Film- und Fernsehsparte abgespaltene Verlagsgeschäft schlägt 33 Zeitungen los. Nur Vorzeigetitel bleiben verschont.

Gedruckte Nachrichten sind für Murdochs Medienkonzern News Corp immer weniger attraktiv. dpa

Gedruckte Nachrichten sind für Murdochs Medienkonzern News Corp immer weniger attraktiv.

New YorkDer Medienkonzern News Corp hat am Dienstag den Verkauf von 33 Lokalzeitungen in den USA bekanntgegeben. Die acht Tages- und 15 Wochenzeitungen der Dow Jones Local Media Group würden an die Fortress Investment Group verkauft, teilte der Konzern des Medienunternehmers Rupert Murdoch mit.

News-Corp-Chef Robert Thomson sagte, sie seien zuversichtlich, dass die Zeitungen auch unter dem neuen Eigentümer Erfolg haben würden. Zur Begründung des Verkaufs sagte Thomson, sie hätten nicht mehr zu der neuen strategischen Ausrichtung von News Corp gepasst.

News Corp war im Juni in zwei Teile aufgetrennt worden. Die Gruppe 21 Century Fox umfasst fortan die Film- und Fernsehunternehmen, während die Printmedien in der Gruppe New News Corp zusammengefasst wurden.

Gewinn für den Medienzar: TV-Geschäft füllt Murdochs Kasse

Gewinn für den Medienzar

TV-Geschäft füllt Murdochs Kasse

Bei Medienmogul Murdoch klingelt dank einem gutlaufenden TV-Geschäft die Kasse. Sein neu geformter Film- und Fernsehkonzern steigerte den Umsatz um 16 Prozent - auch Sky Deutschland spielte dabei eine Rolle.

Zu den nun verkauften Zeitungen gehören die "Times Herald-Record" in Middletown im Bundesstaat New York, die "Cape Cod Times" in Hyannis im Bundesstaat Massachusetts, "The Record" in Stockton im Bundesstaat Kalifornien und "The Mail Tribune" in Medford im Bundesstaat Oregon. Die finanziellen Details des Geschäfts wurden nicht bekanntgegeben.

Dem international tätigen Medienkonzern News Corp gehören in den USA bekannte Zeitungen wie das "Wall Street Journal" und die "New York Post" sowie die Nachrichtenagentur Dow Jones.

Von

afp

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×