Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.10.2012

21:27 Uhr

Neue Smartphones

Microsoft eröffnet die Schlacht um Weihnachten

VonAxel Postinett

Bisher beherrschen Google und Apple den Markt für Smartphones. Doch mit dem neuen Betriebssystem Windows 8 soll sich das ändern. Heute stellte Microsoft-Chef Ballmer den neuen Hoffnungsträger des Konzerns vor.

Microsoft-Chef Steve Ballmer stellt das neue Windows 8 Phone vor. dpa

Microsoft-Chef Steve Ballmer stellt das neue Windows 8 Phone vor.

San FranciscoFrontalangriff auf Apple, und Steve Ballmer geht aufs Ganze:. „Sie werden keinen Fernseher anschalten und kein Magazin aufschlagen können, ohne Werbung für Windows Phone, Windows 8 oder Surface zu sehen“, versprach der Microsoft-CEO am Montag auf einer Veranstaltung in San Francisco. Er hatte freie Bahn und alle Aufmerksamkeit auf seiner Seite. Der Hurrikan Sandy zwang Google eine fast zeitgleich geplante Konkurrenzveranstaltung in New York abzusagen. Ein schlichter Eintrag zu den neuen Geräten im Firmenblog war alles, womit der Webkonzern diesmal dagegenhalten konnte.

Schon einmal hatte Larry Page versucht, Steve Ballmer die Show zu vermasseln. Anfang September präsentierte er neue Motorola-Modelle mit Android nur Stunden, nachdem Ballmer die aktuellsten Microsoft-Smartphones von Nokia präsentiert hatte. Aber diesmal behielt Microsoft die Nase vorne.

Diese Neuerungen bietet Windows 8

Kachel-Design

Windows 8 sieht schon auf den ersten Blick anders aus: Microsoft übernimmt aus seinem mobilen Betriebssystem das Kachel-Design. Zu sehen sind nun rechteckige Flächen, in denen Nutzer zum Beispiel Programme sortieren können. Und in den sogenannten Live-Kacheln werden Inhalte in Echtzeit aktualisiert – ob der Wetterbericht aus dem Netz oder die Mitteilung über neu eingetroffene E-Mails. Die bekannte Taskleiste samt dem mit Windows 95 eingeführten Startknopf verschwindet dagegen. Einen Desktop gibt es allerdings immer noch, der über eine Kachel aufgerufen wird.

Bedienung per Fingerzeig

Microsoft hat Windows 8 für die Nutzung per Touchscreen angepasst. Anwender können mit den Fingern navigieren, wenn ihr Rechner einen berührungsempfindlichen Bildschirm hat, aber auch klassisch mit Maus und Tastatur. Dass beides in einem Gerät vereint sein kann, zeigen etliche neue Modelle, die Tablet-Computer und Notebook in einem sind.

Ein eigener App Store

Apple lässt grüßen: Microsoft hat für sein neues System den Windows Store eingerichtet. Über die Plattform können Entwickler Apps verbreiten, die für Touchscreens optimiert sind. Auch Spiele werden angeboten. Diese Anwendungen laufen auf allen Geräten, ob mit Windows 8 oder dem abgespeckten Windows RT für Geräte mit stromsparenden ARM-Prozessoren.

Cloud-Dienste

Schon beim Start wird es deutlich: Microsoft integriert seine Cloud-Angebote nahtlos in das neue Betriebssystem. Nutzer können sich künftig mit ihren Daten vom Online-Dienst Windows Live am Rechner einloggen. Damit haben sie direkten Zugriff beispielsweise auf den Online-Speicher Skydrive, außerdem lassen sich die persönlichen Einstellungen und der Browser-Verlauf zwischen verschiedenen Rechnern synchronisieren.

Vorinstallierter Virenscanner

Microsoft hat große Teile seines Software-Pakets Security Essentials in Windows 8 integriert. Der Wächter soll vor Viren und Trojanern schützen.

Neue Prozessoren

Mit Windows 8 unterstützt Microsoft erstmals nicht nur die traditionellen x86-Chips von Intel und AMD, die in PCs laufen: Die Software-Variante Windows RT läuft auch mit stromsparenden Prozessoren mit ARM-Architektur. Diese kommen in Tablet-Computern zum Einsatz, etwa dem iPad, künftig aber auch im Surface RT, den Microsoft selbst auf den Markt bringt. So kann das Unternehmen in einem wichtigen Segment Fuß fassen. Allerdings können Nutzer auf RT-Rechnern nicht mehr ihre klassische Windows-Software installieren, nur Apps aus dem Windows Store.

Bei aller Rivalität vereint Ballmer und Page jedoch der Kampf gegen einen gemeinsamen Gegner: Apple. Google setzt dabei für Weihnachten auf ein neues Smartphone, das Nexus 4 von LG mit 4,7-Zoll-Bildschirm, und zeigt erstmals ein 10-Zoll-Tablet, das genau auf Apples iPad4 zielt. Die Preise für das Nexus 10 beginnen bei 399 Dollar plus Steuern. Das aktuelle Tablet Nexus 7 erhält eine 3G-Datenfunkverbindung und mehr Speicher.

Microsoft baut dagegen auf seine Partner: Die großen US-Mobilfunkanbieter, AT&T, Verizon und T-Mobile beginnen im November in den USA mit dem Verkauf von Smartphones der Marken Nokia, Samsung und HTC mit Microsofts Betriebssystem Windows Phone 8. In Deutschland werden T-Mobile, Vodafone, O2 und E-Plus am Start sein, erste Geräte werden in Europa ab Ende dieser Woche verfügbar sein, so Ballmer. Anders als bei den Tablet-Computern, wo Ballmer mit seiner Marke „Surface“ eigene Hardware produziert, stellen die Redmonder keine eigenen Smartphones her. Jedenfalls noch nicht.

Microsoft setzt sich mit Windows Phone gezielt von der Konkurrenz ab, verspricht eine enge Verzahnung mit Windows-8-Computern und ein neues Nutzererlebnis. Alles dreht sich bei Windows Phone um die Person, nicht um Software, um „Apps“. Die Person des Nutzers und die Personen, die er kennt oder mit denen er in Kontakt ist, sind die zentralen Ankerpunkte, um die herum die anderen Bereiche sozusagen als Zulieferer gruppiert sind. Neue Funktionen wie eine eigene, abgesicherte Spiele-Umgebung für Kinder, ein individuell gestaltbarer Startbildschirm oder die nahtlose Integration des Telefondienstes Skype sollen die Kunden anlocken. Die Anzeige des Startbildschirms wechselt auf Wunsch bei jedem Neustart. Zum Beispiel gibt es dann immer die neuesten Informationen oder Bilder aus dem Facebook-Account.

Kommentare (6)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Brasil

29.10.2012, 22:14 Uhr

Noch ein weiteres Betriebssystem fuer Smartphones braucht kein Mensch! Das wird der absolute Flop werden, wobei ich denke auch fuer PC´s!
Die Vorgaenger Smartphone Version von MS war schon der groesste Mist und jetzt ein etwas anderes Aussehen.
Smartphone BS stehen und fallen mit dem App Angebot und da gibt es nur ein Wirkliches, Android und sonst nichts oder unter ferner liefen! Insofern sind die Monate des iPhone auch gezaehlt, ausser sie werden Android App kompatibel!

Account gelöscht!

29.10.2012, 23:12 Uhr

"Noch ein weiteres Betriebssystem fuer Smartphones braucht kein Mensch! "
Sehe ich genauso. Außerdem hat Microsoft bei der Präsentation nicht gewonnen, wie hier im Artikel suggeriert wird, sondern wieder verloren. Die Leute sprechen im Netz über Googles Nexus-Serie und nicht über W8.

Anno

29.10.2012, 23:51 Uhr

Größte Mist? Komischerweise sagt die Fachpresse genau das Gegenteil. Erst einmal informieren bevor man mit haltlosen "bashing" los legt.
WindowsPhone 8 hat Android einiges vorraus und auch vor iOS brauch es sich nicht verstecken.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×