Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.08.2011

11:47 Uhr

Neuer Kanal „Sport HD Extra“

Viele Sky-Zuschauer gucken bei HD-Bundesliga in die Röhre

VonHans-Peter Siebenhaar, Mathias Peer

ExklusivVerbraucherschützer schlagen Alarm. Der Bezahlsender Sky rührt im Internet für seinen neuen hochauflösenden Kanal „Sport HD Extra“ die Werbetrommel, doch in vielen Kabelnetzen wie zum Beispiel in Nordrhein-Westfalen und Hessen ist der Bundesliga-Kanal gar nicht zu empfangen. Abonnenten sind empört und frustriert.

Das Logo des Pay-TV-Senders Sky. Quelle: dpa

Das Logo des Pay-TV-Senders Sky.

Düsseldorf/KölnJuristen des Bundesverbands der Verbraucherzentralen üben deshalb starke Kritik an der Onlinewerbung des Pay-TV-Konzerns. Sie haben Teile des Internetauftritts von Sky untersucht und kamen zu dem Ergebnis, dass das Unternehmen dort aus ihrer Sicht in rechtlich unzulässiger Weise für das Angebot werbe. Nach Auffassung der Verbraucherzentrale informiere Sky nur unzureichend darüber, dass bestimmte HD-Programme wie der am vergangenen Wochenende gestartete Kanal Sport HD Extra in manchen Kabelnetzen nicht verbreitet werden, sagte Michael Bobrowski, Medienreferent des Verbands, dem Handelsblatt.

Auf der untersuchten Webseite weise Sky nur in einer Fußnote auf die Einschränkung hin. "Dieser Hinweis erscheint als unzureichend und versteckt. Er kann daher die Irreführung nicht mehr ausräumen." Die Verbraucherzentrale sieht in dieser Werbung deshalb einen Verstoß im Sinne des Gesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb.

Sky-Kunden in NRW und Hessen können zwar auf anderen Kanälen des Bezahlsenders Bundesliga-Spiele sehen, nicht aber in der inzwischen etablierten hochauflösenden Qualität.

Sky weist die Vorwürfe auf Anfrage zurück. Bereits zum Start des neuen Bundesliga-Kanals habe man darauf hingewiesen, dass der Kanal Sport HD Extra nur in "ausgewählten lokalen Kabelnetzen" zu empfangen sei. Außerdem gebe es eine detaillierte Aufstellung von HD-Kanälen in den Kabelnetzen auf der Unternehmenshomepage.Der Sender bedauert zudem, dass die Verbraucherschützer mit ihrer Kritik bislang noch nicht vorstellig geworden seien.

Seit Monaten versucht die TV-Tochter des Medienkonzerns News Corp. vergeblich, eine Einigung mit Unitymedia zu erzielen, um einen Großteil der 31 HD-Kanäle von Sky auch den Abonnenten im bevölkerungsreichen NRW und Hessen zugänglich zu machen. Doch ein schneller Kompromiss ist offenbar in weiter Ferne. Unitymedia lässt den Bezahlsender des Medientycoons Rupert Murdoch in die Röhre schauen.

Kommentare (4)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Regulierer

11.08.2011, 18:17 Uhr

Dieses ist nicht der einzige Fall in dem beworbenes Versprechen von der Ist-Leistung abweicht. Die Aussage "nur in ausgewählten Kabelnetzen verfügbar" ist keinesfalls aussagekräftig, und bei dem überschaubaren Netz an Kabelanbietern wäre es nicht zuviel verlangt explizit darauf hinzuweisen, in welchen Netzen dieses Programm derzeit nicht verfügbar ist, bzw. verfügbar ist.

Während dieses ein Fall für den Verbraucherschutz ist, sollte sich die Regulierungsbehörde mal darum kümmern, in welcher Art die regional monopolistischen Kabelanbieter ihre Marktmacht mißbrauchen. Um ihre überhöhten Forderungen für Frequenzen durchzusetzen, oder ihr eigenes Bezahlprogrammangebot abzusichern, werden hier diverse Programme von Sky ausgegrenzt. Hat man das Kabel-TV Netz der Telekom weggenommen um dem Kunden dieses Nichtangebot zu ermöglichen?

friedeburg

12.08.2011, 10:59 Uhr

Betr.: HD-Sender von Sky,
Hallo,
nicht nur in NRW sondern auch hier in Niedersachsen (Kabel DE)sind einige HD-Sender nicht empfangbar.Grund: Kabel hat verschiedene Haushalte wohl vergessen die Hausanlagen nicht entsprechend ausgerüstet. Wahrscheinlich will man erst einmal die eigenen Produkte verkaufen.

vinceklein

12.08.2011, 13:49 Uhr

Ich leide auch unter dem Sky HD "Embargo" von Unitymedia.
Seit einem Jahr werde ich durch Antworten aus der Konserve abgespeist. Es ist klar, dass Unitymedia sein eigenes -minderwertiges- HD Bouqet an die Abonennten verkaufen will und deswegen Sky schneidet. Ich habe daraus die Konsequenzen gezogen und den Unitymedia Vertrag gekündigt, um eine Satanlage anzuschaffen. Ich habe definitiv genug von UMs kundenverachtender Geschäftspolitik

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×