Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.05.2014

17:50 Uhr

Neuer Schwung für Datenbrille

Disney-Designerin übernimmt Google-Glass-Projekt

Bisher hatten bei dem Projekt „Google Glass “ eher Techniker das Sagen. Nun hat der Konzern sich neue Verstärkung geholt: Künftig soll die ehemalige Disney-Designerin Ivy Ross das Projekt rund um die Datenbrille leiten.

Die Datenbrille löste in der seit über einem Jahr andauernden Testphase auch zahlreiche Datenschutz-Sorgen aus. dpa

Die Datenbrille löste in der seit über einem Jahr andauernden Testphase auch zahlreiche Datenschutz-Sorgen aus.

Mountain ViewGoogle legt seine Datenbrille Glass in die Hand einer Marketing-Expertin mit Erfahrung in der Mode-Branche. Zur Chefin des Projekts wurde Ivy Ross ernannt, die zuvor bei den Bekleidungs-Spezialisten Calvin Klein und Gap sowie dem Optik-Giganten Bausch & Lomb gearbeitet hatte.

Weitere Stationen ihrer Karriere waren der Uhren-Konzern Swatch, der Spielzeug-Riese Mattel und die Disney Stores. Zuletzt leitete sie das Marketing beim Online-Kunsthändler Art.com.

Die Personalie von Freitag ist der bisher deutlichste Hinweis auf die Vorbereitung eines breiten Marktstarts. Bisher hatten bei dem Projekt eher Techniker wie Google-Mitgründer Sergey Brin und Entwickler Babak Parviz das Sagen. Google Glass, die Brille mit Kamera, kleinem Display und Internet-Anschluss, löste in der seit über einem Jahr andauernden Testphase auch zahlreiche Datenschutz-Sorgen aus.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×