Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.01.2014

13:34 Uhr

Nintendo

Wii jetzt?!

Nintendo muss die Absatzprognose der Wii U massiv kürzen. Die Spielkonsole geht im Wettbewerb mit Playstation 4 und Xbox One unter. Die Schöpfer von Super Mario und Zelda haben einen wichtigen Trend verschlafen.

Super Mario wirkt mittlerweile fast aus der Zeit gefallen. dapd

Super Mario wirkt mittlerweile fast aus der Zeit gefallen.

TokioNintendo ist eine Legende der Videospiele-Welt. Seit der Erfindung des Game Boys dominieren die Japaner den Markt und erschufen Klassiker wie Tetris, Super Mario und Donkey Kong. Doch der größte Konsolenhersteller der Welt geht schweren Zeiten entgegen. Nun mussten die Japaner ihre Absatzprognose für ihre neue Konsole Wii U kassieren. Statt neun Millionen sollen nur noch 2,8 Millionen Konsolen verkauft werden.

Durch das schwache Weihnachtgeschäft rechnet Nintendo nun mit einem operativen Verlust von 35 Milliarden Yen (246,6 Millionen Euro). Ursprünglich hatte man einen operativen Gewinn von 0,7 Millionen Euro einkalkuliert. „Wir gehen davon aus, dass unsere Verkäufe unsere bisherigen Vorhersagen weit untertreffen“, kommentiert Präsident Saturo Iwata die aktuelle Situation. „Wir können nicht erwarten, dass sich unsere Finanzsituation im laufenden Geschäftsjahr verbessert.“

Dabei wächst der Markt. Bis 2015 werden pro Jahr 111 Milliarden Dollar mit Spielkonsolen und den zugehörigen Spielen umgesetzt, schätzt das US-Marktforschungsinstitut Gartner. Doch im Segment, das am schnellsten wächst, ist Nintendo schlecht aufgestellt. Legenden wie Zelda und Mario sind noch nicht im Smartphone-Zeitalter angekommen.

Nintendo, das sich vor allem mit Familienspielen einen Namen gemacht hat, droht langjährige Kundschaft zu verlieren. Denn viele Gelegenheitsspieler spielen mittlerweile eher mit dem Smartphone als mit der Konsole. Hardcore-Gamer setzen dagegen auf die schnellere Konkurrenz der Playstation 4 von Sony oder die Microsoft Xbox One.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×