Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.10.2014

17:26 Uhr

Offenbar ARD-Beteiligung

Online-Plattform soll Netflix Konkurrenz machen

ExklusivDeutschland entdeckt die Online-Mediathek: Branchengrößen wie Brainpool und Beta Film arbeiten derzeit an einem heimischen Konkurrenzangebot zu Netflix und ähnlichen Plattformen. Als Partner tritt offenbar die ARD auf.

Die Videoplattform Netflix: Für den Anbieter soll es bald Konkurrenz aus Deutschland geben. dpa

Die Videoplattform Netflix: Für den Anbieter soll es bald Konkurrenz aus Deutschland geben.

HamburgDeutsche TV-Produzenten wie Brainpool („TV Total“, „Pastewka“) und Beta Film („Unsere Mütter, unsere Väter“, „Verbrechen“) planen derzeit mit mindestens einer privatwirtschaftlichen Tochter eines öffentlich-rechtlichen Systems, offenbar der ARD, eine deutsche Online-Videoplattform. „Wir prüfen derzeit, ob es möglich ist, ein wirtschaftlich tragfähiges Angebot zu entwickeln, das kartellrechtlich unproblematisch ist“, sagte eine mit dem Projekt vertraute Person dem Handelsblatt (Dienstagausgabe).

Ein erster Versuch der Produzenten gemeinsam mit ARD und ZDF unter dem Arbeitstitel „Germany’s Gold“ eine deutsche Online-Videoplattform zu starten, war 2013 am Widerstand des Bundeskartellamts gescheitert. Die Wettbewerbshüter monierten, dass mit ARD und ZDF zwei Sender an dem Projekt beteiligt seien, bei denen es sich eigentlich um Wettbewerber handele. Deshalb soll diesmal wohl nur die ARD mitmachen. Die Initiatoren des Projekts hoffen dennoch auf ZDF-Produktionen zugreifen zu können, da immer mehr Produzenten die Online-Rechte an ihren Werken für sich behalten.

Von

khr

Kommentare (3)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr Theo Gantenbein

14.10.2014, 09:35 Uhr

Und das alles von abgepressten GEZ-Zwangsgebühren der Öffentlich-Unrechtlichen...

Herr Peter Spiegel

14.10.2014, 10:58 Uhr

Erst mit dem abgepresstem Geld etwas wichtiges zur Belehrung
des Volkes produzieren und dann wieder zurückverkaufen an
den Gebühren-Knecht. Perfekt das System.

Herr Holger Iggena

14.10.2014, 12:09 Uhr


Hallo Leute,


ich habe eine Petition gegen die GEZ / RundfunkgebührenPFLICHT gestartet.


Macht mit: Klicken - Eintragen - Link in email anklicken -Fertig!


Hier der Link: https://www.landtag.ltsh.de/oepetition/petitionMitzeichnung?id=71



Mehr Infos auf: www.gezstop.de


Gegen Mediale Bevormundung!
Gegen Zwangsabgaben für Nichtnutzer!



Bitte Teilen!!



» Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will. (Jean - Jacques Rousseau) «

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×