Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.08.2015

08:14 Uhr

„One more thing“

Swatch stibitzt legendären Apple-Spruch

Quelle:Meedia.de

Mit „One more thing“ zog Steve Jobs bei seinen legendären Präsentationen stets ein Ass aus dem Ärmel. Doch jetzt hat sich der Schweizer Uhrenhersteller Swatch den Spruch als Wortmarke gesichert – und nicht nur diesen.

Steckt hinter der Aktion des Uhrenherstellers mehr als ein PR-Coup gegen Apple? AFP

Swatch-Chef Nick Hayek

Steckt hinter der Aktion des Uhrenherstellers mehr als ein PR-Coup gegen Apple?

Der Schweizer Uhrenhersteller Swatch sucht augenscheinlich Ärger mit Apple. Wie US-Medien berichten hat sich Swatch die Begriffe „One more thing“ und „tick different“ als Wortmarken schützen lassen. Das erste ist ein bekannter Ausspruch von Apple-Gründer Steve Jobs, das zweite eine Verballhornung einer berühmten Apple-Kampagne.

„Think different“ lautete der wohl berühmteste Werbespruch aus dem Hause Apple, der das Selbstverständnis des Unternehmens unter der Führung von Steve Jobs auf den Punkt brachte. Swatch macht daraus nun „tick different“. Jedenfalls hat der Uhrenhersteller für diesen Spruch eine Wortmarke beantragt, wie Cnet berichtet.

Und wie Patentlyapple.com zuerst berichtete, hat sich Swatch auch für den Ausspruch „One more thing“ eine Wortmarke eintragen lassen. Und zwar für eine ganze Reihe von Produkten:

„Scientific, nautical, surveying, photographic, cinematographic, optical, weighing, measuring, signalling, checking (supervision), life-saving and teaching apparatus and instruments; apparatus and instruments for conducting, switching, transforming, accumulating, regulating or controlling electricity; apparatus for recording, transmission or reproduction of sound or images; magnetic data carriers, recording discs; compact discs, DVDs and other digital recording media; mechanisms for coin-operated apparatus; cash registers, calculating machines, data processing equipment, computers; computer software; fire-extinguishing apparatus; precious metals and their alloys, and goods in precious metals or coated therewith, not included in other classes; jewelry, precious stones; horological and chronomatic instruments.“

„One more thing“ war üblicherweise der Ausspruch, mit dem Steve Jobs bei seinen legendären Produktpräsentationen noch ein Ass aus dem Ärmel zog und etwa der ersten iPod vorstellte. Während die Tech-Presse noch uneins darüber ist, ob Swatch sich mit seinen Wortmarken-Anmeldungen nur ein bisschen über Apple lustig machen will oder ob die Schweizer tatsächlich eine „One more thing“-Produktreihe planen, dürfte ein Ziel der Anmeldungen mit ziemlicher Sicherheit erreicht werden: Bei Apple wird man sich gebührend darüber ärgern...

Kommentare (3)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Frau Ich Kritisch

25.08.2015, 09:42 Uhr

Nun Apple war der Ansicht ins Uhrengeschäft einsteigen zu müssen. Apple hat den Schweizern die Uhr geklaut.

Und nun?

Wer zu spät kommt den bestraft das Leben - apple hätte ja die Wortmarke 'one more Thing' eintragen lassen können - vorher :-)

Herr Thomas Ungläubig

25.08.2015, 10:25 Uhr

Die Anwälte lachen sich ein zweites Loch in den Hintern ;–))

Herr Frieder Maier

25.08.2015, 11:01 Uhr

Eine "Wortmarke" auf einen bekanntes Zitat und übliche sprachliche Äußerungen ? Wohl nicht. Gemeint war wohl "Bildmarke". Oder sollte lediglich Aufmerksamkeit erregt werden ?

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×