Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.02.2016

15:26 Uhr

Panasonic

Elektronikkonzern kürzt die Prognose

Panasonic macht die Konjunkturabkühlung in China zu schaffen. Auch der schwache PC-Markt bereitet dem Elektronikkonzern Sorgen. Nun haben die Japaner die Prognose für das laufende Geschäftsjahr nach unten korrigiert.

Das Überangebot macht vielen Haushaltsgeräte-Anbietern in China zu schaffen. Reuters

Dämpfer für Panasonic

Das Überangebot macht vielen Haushaltsgeräte-Anbietern in China zu schaffen.

TokioDas schwächelnde Geschäft mit Haushaltsgeräten in China stimmt Panasonic pessimistischer. Der Elektronik-Konzern kürzte am Mittwoch seine Prognose für den operativen Gewinn im laufenden Geschäftsjahr bis Ende März um knapp fünf Prozent und rechnet nun noch mit umgerechnet 3,13 Milliarden Euro. Das japanische Unternehmen verwies auf die Konjunkturabkühlung in China, wo ein Überangebot vielen Haushaltsgeräte-Anbietern zu schaffen macht. Der schwache PC-Markt dämpfe zudem die Nachfrage nach Batterien aus dem Hause Panasonic.

Im abgelaufenen Quartal stieg der operative Gewinn um rund sechs Prozent auf knapp 120 Milliarden Yen (918 Millionen Euro). Damit wurden die Analystenerwartungen jedoch leicht verfehlt.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×