Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.01.2017

10:57 Uhr

Panasonic

Japaner wollen noch enger mit Tesla kooperieren

Panasonic möchte sich zukünftig auf rentablere Produkte als Smartphones und der Unterhaltungselektronik konzentrieren. Deshalb soll die Partnerschaft mit dem amerikanischen Elektroauto-Hersteller Tesla ausgebaut werden.

Der japanische Elektronikkonzern liefert bereits die Batterien für Teslas Model 3. Reuters, Sascha Rheker

Panasonic und Tesla

Der japanische Elektronikkonzern liefert bereits die Batterien für Teslas Model 3.

OsakaDer japanische Elektronikkonzern Panasonic will seine Partnerschaft mit dem amerikanischen Elektroauto-Spezialisten Tesla ausbauen. „Wir sind stark interessiert am autonomen Fahrsystem von Tesla”, sagte Konzernchef Kazuhiro Tsuga in einem am Donnerstag veröffentlichten Interview. „Wir hoffen auf einen Ausbau unserer Zusammenarbeit durch die gemeinsame Entwicklung von Geräten dafür, beispielsweise Sensoren.” Dazu könnten Bildsensoren gehören, die störungsfrei auch schnelle Bewegungen von Objekten erfassen könnten.

Angesichts des harten Preiskampfes bei Smartphones und in der Unterhaltungselektronik konzentriert sich Panasonic auf rentablere Produkte etwa für die Autoindustrie und die LED-Lichttechnik. Panasonic liefert Batterien für das kommende Elektroauto Model 3 von Tesla. Auch bei den Modellen S und X greift das Unternehmen des Milliardärs Elon Musk auf Batterien der Japaner zurück. Panasonic investiert zudem umgerechnet 245 Millionen Euro in die Solarfabrik von Tesla im US-Bundesstaat New York, die im Sommer 2017 anlaufen soll.

Von

rtr

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

19.01.2017, 12:38 Uhr

"Herr Fritz Porters - 18.11.2016, 11:43 Uhr

@ Herr Hoffmann

ich habe nicht diesen enormen politischen Sachverstand wie Sie, aber die von Ihnen beschriebene "Grünen-Sozialistischen Vernichtungspolitik".... ist das sowas wie ein "Gemüseauflauf"? :-D
Herrlich, die Kommentare sind echt Comedy... einige Artikel im HB sind echt besorgniserregend, aber die Kommentare können einem das Lachen zurückzaubern. Danke ...muss weiter arbeiten...aber nachher schaue ich noch mal in die Kommentare...will doch auch später noch was zu schmunzeln haben..."

"Herr Fritz Porters23.12.2016, 12:25 Uhr
Liebe komödiantische Kommentatorengemeinde,

es ist mal wieder ein Fest wie lustig hier kommentiert wird ...was wäre mein Tag ohne diese wunderbaren Geistesblitze, die hier gepostet werden. Herrlich :-)"


@Porters

VIELEN DANK Herr Porters,
es ist wirklich ein immenser Zeitaufwand, von morgens bis abends zu jedem Artikel so witzige Kommentare zu schreiben.
Bei manchen Artikeln sogar mehrere.
Schön das Sie das zu schätzen wissen.

Aber die Ehre gebührt nicht mir alleine. An den Comedy-Kommentaren sind noch weitere Leute beteiligt die auch gewürdigt sein wollen:
Paff, von Horn, Vinci Queri, Delli, Bollmohr, Caruso, Mücke, Eibel,Ebsel, Dirnberger,Trautmann....

ohne sie wäre ich hier sehr einsam !

Aber besonders erwähnen möchte einen, der wirklich den ganzen Tag, und damit meine ich von morgens bis abends, aber auch wirklich jeden Artikel kommentiert (er ist fleisiger als ich), und auch die meisten Artikel mehrmals kommentiert.....

das ist unser geliebter

SPIEGEL

Danke

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×