Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.01.2006

14:05 Uhr

Profitables Wachstum erwartet

Lucent Deutschland hat große Pläne

Nach einer deutlichen Umsatzsteigerung im vergangenen Jahr rechnet die deutsche Tochter des US-Telekommunikationsausrüsters Lucent Technologies auch 2006 mit einem profitablen Wachstum.

HB NÜRNBERG.Dabei werde man sich auf Zukunftsfelder wie Internet-Telefonie, Multimedia-Anwendungen und die nächste Generation optischer Netze konzentrieren, sagte Geschäftsführer Rainer Fechner am Donnerstag in Nürnberg.

Im Geschäftsjahr 2004/05 (30. September) steigerte Lucent Deutschland die Erlöse im Kerngeschäft, das sich aus dem Vertrieb in Deutschland sowie Forschungs- und Entwicklungsleistungen für den Konzern zusammensetzt, um 15 Prozent auf 400 Mill. Euro. Das Wachstum komme vor allem aus dem Vertrieb, berichtete Fechner. Der Anteil der Forschungs- und Entwicklungsleistungen betrug konstant rund 120 Mill. Euro. Lucent Deutschland beschäftigt rund 1400 Mitarbeiter, davon 1250 in Nürnberg.

Wichtige Kunden sind etwa die Deutsche Telekom oder Arcor. Der Marktanteil am deutschen Infrastrukturmarkt habe sich leicht verbessert und liege bei mehr als acht Prozent, sagte Fechner. Die Vertriebsumsätze seien insbesondere durch ein starkes Festnetzgeschäft getragen worden. So lieferte Lucent neue Netztechnik für das optische Transportnetz der T-Com. An Arcor wurde Technik für ISDN- und DSL-Anschlüsse geliefert.

Mitte 2005 habe Lucent weltweit ein einheitliches Auftragsmanagement für seine Ländergesellschaften eingeführt, berichtete Fechner. Dadurch habe sich die Berechnungsgrundlage für den Umsatz geändert. Nach dem neuen Abrechnungsmodell lagen die Erlöse 2005 bei rund 320 Mill. Euro.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×