Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.05.2016

11:26 Uhr

SAP-Rivale

Salesforce erhöht Prognose

Nach einem satten Umsatzsprung erhöht SAP-Rivale Salesforce die Prognose für das laufende Geschäftsjahr. Der erwartete Erlös: Zwischen rund 8,1 bis 8,2 Milliarden Dollar.

Der SAP-Rivale erhöht seine Umsatzprognose. Reuters

Salesforce

Der SAP-Rivale erhöht seine Umsatzprognose.

BangaloreDer US-Softwarekonzern Salesforce.com profitiert von der regen Nachfrage nach seinen Internet-basierten Programmen. Das auf Verkaufs- und Marketing-Software spezialisierte Unternehmen steigerte seinen Umsatz im ersten Quartal um fast 27 Prozent auf 1,92 Milliarden Dollar, wie der SAP-Rivale am Mittwoch nach Börsenschluss mitteilte. Der Nettogewinn schoss auf 39 Millionen Dollar in die Höhe von vier Millionen im Vorjahreszeitraum.

Der in San Francisco ansässige Konzern schraubte zudem seine Umsatzprognose für das laufende Geschäftsjahr hoch: Der weltgrößte Anbieter von Online-Verkaufssoftware peilt nun Erlöse von 8,16 bis 8,20 Milliarden Dollar an. Bislang war das Unternehmen von 8,08 bis 8,12 Milliarden Dollar ausgegangen. Salesforce-Aktien stiegen nachbörslich um rund sechs Prozent.

Der Konzern bietet seine Programme online an. Die Software wird also nicht direkt auf den Rechnern der Kunden installiert. Weil sich immer mehr Kunden für diese sogenannten Cloud-Dienste entschieden, brummte bei den Kaliforniern zuletzt das Geschäft.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×