Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.10.2014

10:12 Uhr

Satya Nadella

Microsoft-Chef verdient 84,3 Millionen Dollar

Anfang des Jahres noch hatte Microsoft-Chef Satya Nadella Frauen von Gehaltsverhandlungen abgeraten. Er selbst hat solche offenbar gar nicht nötig: Der Manager streicht ein üppiges Gehalt ein.

Satya Nadella bezieht ein Grundgehalt von 910.000 Dollar. Reuters

Satya Nadella bezieht ein Grundgehalt von 910.000 Dollar.

New YorkMicrosoft-Chef Satya Nadella hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 84,3 Millionen Dollar (66 Millionen Euro) verdient. Der 47-Jährige erhielt von dem US-Softwarekonzern 910.000 Dollar Grundgehalt und einen Bonus von 3,6 Millionen Dollar, wie aus am Montag bekannt gewordenen Börsendokumenten hervorgeht.

Der Löwenanteil der Summe geht auf einmalig zugeteilte Aktienpakete zurück, auf die er erst 2019 zugreifen kann. Sie sollen ihn langfristig an den Software-Hersteller binden. Nadellas Vorgänger Bill Gates und Steve Ballmer hielten als Chefs bereits Microsoft-Aktien mit Milliardenwerten. Die Angaben beziehen sich auf das Geschäftsjahr 2013/2014, das bis Ende Juni lief. Nadella hatte im Februar die Führung des Konzerns von Steve Ballmer übernommen.

Die außergewöhnlich hohe Vergütung in diesem Jahr kommt für Nadella zu einem pikanten Zeitpunkt. Anfang Oktober sorgte er für Empörung, als er Frauen davon abriet, nach Gehaltserhöhungen zu fragen. Wenn die Frauen darauf verzichteten, profitierten sie von „gutem Karma“, sagte Nadella auf einer Konferenz für weibliche Fachkräfte. Er empfahl ihnen, dem „System“ zu vertrauen, das für die richtigen Lohnzuwächse im Laufe der Karriere sorgen werde.

Das ist Satya Nadella

Geboren in Hyderabad

Satya Nadella wurde 1967 in der indischen Großstadt Hyderabad als Sohn eines hochrangigen Beamten geboren. Nach der Schulausbildung studierte er zunächst Elektroingenieurwesen in Indien, dann Computer Science und Management in den USA.

Anfänge bei Sun Microsystems

Bevor Nadella 1992 zu Microsoft wechselte, arbeitete er als Elektroingenieur beim Silicon-Valley-Urgestein Sun Microsystems. Das Unternehmen wurde später von Oracle übernommen.

Entwickler von Bing und Office

Nadella war bei Microsoft maßgeblich an der Entwicklung der Suchmaschine Bing sowie des Bürosoftwarepakets Office beteiligt. Zuletzt leitete er beim Softwarekonzern das wichtige Cloud- und Unternehmensgeschäft.

Kandidat seit Ende Januar

Seit Ende Januar 2014 wurde darüber berichtet, dass Nadella der Nachfolger von Steve Ballmer als CEO von Microsoft werden könnte. Wenige Tage später bestätigte der Softwarekonzern die Meldungen.

Mann der leisen Töne

Nadella ist verheiratet und hat drei Kinder. Mit seiner Familie lebt er in Bellevue im US-Bundesstaat Washington. Medien beschreiben ihn als einen Mann der leisen und überlegten Töne.

Später entschuldigte sich Nadella mehrfach für seine Äußerungen. Diese seien „komplett falsch“ gewesen, schrieb er in der E-Mail an die Microsoft-Belegschaft.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×