Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.02.2011

15:00 Uhr

Schlussquartal

Für den Medienkonzern Time Warner geht es aufwärts

Steigende Werbeeinnahmen der Kabelfernseh-Sender haben dem US-Medienkonzern Time Warner ein gutes Schlussquartal 2010 beschert. Besonders beim Gewinn konnte das Unternehmen zulegen.

Time-Warner-Zentrale: Der US-Medienkonzern hat sich im Schlussquartal gesteigert. Quelle: ap

Time-Warner-Zentrale: Der US-Medienkonzern hat sich im Schlussquartal gesteigert.

HB NEW YORK. Der Umsatz kletterte im vierten Quartal um acht Prozent auf 7,8 Milliarden Dollar und lag damit über den Markterwartungen. Wie der Mutterkonzern der US-Sender CNN und HBO am Mittwoch mitteilte, stieg der Erlös im Kabelfernsehgeschäft dank eines wachsenden Werbeumsatzes und kräftiger Gebühreneinahmen um 14 Prozent auf 3,3 Milliarden Dollar.

Der Nettogewinn erhöhte sich auf um rund ein Fünftel auf 769 Millionen Dollar.

Der Medienkonzern, dem auch das Hollywood-Studio Warner Bros gehört, kündigte eine Aufstockung des Aktienrückkaufprogramms auf fünf Milliarden Dollar an.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×