Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.01.2013

10:34 Uhr

Sender von Al Gore übernommen

Al-Dschasira kauft sich in amerikanischen TV-Markt ein

Der arabischen Medienkonzern will mit aller Macht auf den amerikanischen TV-Markt: Er übernimmt den Sender Current TV, den der Ex-Politiker Al Gore gegründet hat. Das Unternehmen dürfte aber auf Vorbehalte treffen.

Al-Dschasira tritt in Konkurrenz zu den amerikanischen Nachrichtensendern CNN und Fox. dpa

Al-Dschasira tritt in Konkurrenz zu den amerikanischen Nachrichtensendern CNN und Fox.

New YorkMit einer Übernahme will der arabische Medienkonzern Al-Dschasira auf dem amerikanischen Fernsehmarkt Fuß fassen: Das Unternehmen kauft den kriselnden Sender Current TV und baut ihn zu einem eigenen Nachrichtenkanal um. Die Katarer bezahlen für den Kauf nach Schätzungen von Analysten 500 Millionen US-Dollar (rund 380,6 Mio Euro). Der frühere US-Vizepräsident Al Gore, der Current TV mitbegründet hatte, erhält davon nach einem Bericht der „New York Times“ rund 100 Millionen Dollar.

Der neue Sender Al-Dschasira America soll Nachrichten aus Inland und Ausland für amerikanische Zuschauer aufbereiten und tritt damit zu CNN, Fox und MSNBC in Konkurrenz. Er wird seinen Sitz in New York haben soll rund 300 Mitarbeiter beschäftigen, doppelt so viele wie bislang.

Der Medienkonzern betreibt mit Al-Dschasira English bereits einen Kanal in englischer Sprache. Allerdings weigern sich die meisten Kabelnetz- und Satellitenbetreiber in den USA, ihn auszustrahlen. Der Konzern will ihn auch künftig weiterbetreiben.

Der neue, von Katar finanzierte Sender dürfte allerdings in den USA bei Zuschauern und Medienunternehmen auf massive Vorbehalte treffen. „Es gibt einige Paranoia gegenüber Al-Dschasira“, sagte der der TV-Experte Robert Thompson von der Universität Syracuse der Nachrichtenagentur Reuters. Vielen gilt der Sender als verlängerter Arm der Islamisten – nicht zuletzt weil Al-Dschasira in der Vergangenheit wiederholt Videos von Al-Kaida-Mitgliedern ausgestrahlt hatte.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×