Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.01.2008

22:27 Uhr

HB SAN FRANCISCO. Der Umsatz lag bei 3,62 Milliarden Dollar nach 3,57 Milliarden Dollar im Vorjahreszeitraum. Die Aktien kletterten nachbörslich um 2,2 Prozent.

Sun Micro versucht unter seinem Chef Jonathan Schwartz eine Trendwende. Seither wurden zahlreiche Stellen gestrichen. Zudem verkauft der weltweit viertgrößte Server-Hersteller nun Computer sowohl mit eigenen Chips als auch mit Prozessoren von AMD und Intel. Daneben wird das Software-Geschäft zunehmend wichtiger. In der vergangenen Woche kaufte das Unternehmen deswegen in Schweden für etwa eine Milliarde Dollar zu

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×