Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.11.2015

05:12 Uhr

Sicher mit Facebook

„Safety Check“ für Paris aktiviert

‚In Sicherheit‘: Über Facebook können Facebook-Nutzer in Paris mitteilen, dass es ihnen gut geht. Das Soziale Netzwerk hatte den Dienst im Oktober eingeführt und wird häufig in Krisensituationen genutzt.

Das Soziale Netzwerk Facebook hat den „Safety Check“ für Paris aktiviert. Nutzer können hier mitteilen, dass sie in Sicherheit sind. dpa

Facebook

Das Soziale Netzwerk Facebook hat den „Safety Check“ für Paris aktiviert. Nutzer können hier mitteilen, dass sie in Sicherheit sind.

New YorkFacebook-Nutzer in Paris konnten ihre Freunde via Facebook wissen lassen, dass sie in Sicherheit sind. „Paul Mayer hat sich selbst als ‚In Sicherheit‘ markiert“, oder: „Maria Müller wurde von Pete Mason als „In Sicherheit‘“ markiert, bekamen Facebook-Nutzer in ihren Benachrichtigungen zu sehen. Es ist ein Feature, das weltgrößte Soziale Netzwerk im vergangenen Oktober eingeführt hat. „In den vergangenen Jahren gab es viele Desaster und Krisen, bei denen sich Leute über das Internet Hilfe geholt haben“, schrieb Facebook-Chef Mark Zuckerberg zum Start des Dienstes. „Jedes Mal haben wir beobachtet, dass Nutzer auf Facebook gehen, um zu überprüfen, ob ihre Freunde und Familie sicher sind.“ Die erste Version des Sicherheits-Features wurde nach dem Tsunami in Japan entwickelt und zunächst dort gestartet. Nun jedoch ist es weltweit einsetzbar.

Auf einer eigens für die Terroranschläge in Paris eingerichteten Seite können Facebook-Nutzer angeben, dass sie oder andere in Sicherheit sind.

Von

asd

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×