Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.11.2013

17:23 Uhr

Smartphone-Hersteller

Spitzen-Manager verlassen Blackberry

Bei Blackberry müssen weitere Führungspositionen neu besetzt werden. Nach Unternehmenschef Heins verlassen nun auch der Finanzvorstand und die Zuständigen für das Marketing sowie das operative Geschäft den Konzern.

Das Signet der Firma Blackberry in Ottawa. Beim Smartphone-Hersteller legen mehrere Mitarbeiter in hohen Positionen ihre Ämter nieder. dpa

Das Signet der Firma Blackberry in Ottawa. Beim Smartphone-Hersteller legen mehrere Mitarbeiter in hohen Positionen ihre Ämter nieder.

Waterloo/TorontoDer notleidende Smartphone-Spezialist Blackberry pflügt seine Chefetage um. Rund zwei Wochen nach Konzernchef Thorsten Heins gehen jetzt auch die Zuständigen für Marketing und das operative Geschäft, wie das kanadische Unternehmen am Montag mitteilte. Zugleich wird Finanzvorstand Brian Bidulka von James Yersh ersetzt, der seit 2008 bei Blackberry ist. Für Marketingchef Frank Boulben und den Chief Operating Officer Kristian Tear wurde zunächst kein Ersatz genannt.

Blackberry hatte Anfang November den geplanten Verkauf abgeblasen, Heins verließ das Unternehmen. Er hatte versucht, den von Samsung und Apple abgehängten Smartphone-Pionier mit einem neuen Betriebssystem und frischen Geräten wieder auf Kurs zu bringen. Die neuen Blackberrys verkauften sich zunächst aber schlecht, nach einer fast milliardenschweren Abschreibung sollen 40 Prozent der Mitarbeiter gehen.

Allein im abgelaufenen Quartal machte BlackBerry eine Milliarde Dollar Verlust, während die schier übermächtigen Konkurrenten Samsung und Apple weiterhin sehr gut mit Smartphones verdienten. Statt des zunächst anvisierten Verkaufs sicherte sich der frühere Handypionier Anfang des Monats eine Kapitalspritze über eine Milliarde Dollar, an der sich auch Großaktionär Fairfax beteiligte und die nun die Grundlage fürs Überleben bilden soll.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×