Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.04.2012

03:36 Uhr

Smartphones und Tablets

Samsung überrascht mit Rekordgewinn

Apple kann kaum einer das Wasser reichen, doch Samsung überrascht; mit 5 Milliarden Dollar Gewinn im ersten Quartal. Experten vermuten als Grund jedoch nicht Rekordverkäufe, sondern superprofitable Geräte.

Experten vermuten hohe Margen bei teureren Produkten wie dem Galaxy Note. Ende Monat will Samsung Details zum ersten Quartal bekannt geben. Reuters

Experten vermuten hohe Margen bei teureren Produkten wie dem Galaxy Note. Ende Monat will Samsung Details zum ersten Quartal bekannt geben.

SeoulSamsung bleibt seinem erbitterten Konkurrenten Apple auf den Fersen. Dank des Smartphone- und Tabletbooms verbuchte der südkoreanische Elektronikkonzern im ersten Quartal einen Rekordgewinn von 5,15 Milliarden Dollar.

Der Betriebsgewinn von 5,8 Billionen Won lag deutlich über den Erwartungen und höher als im Quartal davor, wie die Südkoreaner am Freitag mitteilten. Der Umsatz erreichte knapp 40 Milliarden Dollar.

Samsung dürfte nach Schätzungen von Analysten im vergangenen Vierteljahr 44 Millionen Smartphones verkauft haben, fast ein Viertel mehr als im Weihnachtsquartal. Seine vollständige Bilanz legt der Konzern am 27. April vor.

Experten werteten das Geschäftsergebnis als Überraschung und schlossen aus dem hohen Gewinn auf eine starke Marge vor allem im Geschäft mit teureren Geräten wie dem Tablet-Phone Galaxy Note, das seit Ende Oktober verkauft wird und halb so groß wie Apples iPad ist.

„Wir schätzen, dass die Rendite im Handy-Geschäft mehr als 20 Prozent erreicht hat“, sagte Choi Do Yeon von LIG Investment & Securities. „Das ist atemberaubend und lässt auf noch mehr in den kommenden Quartalen hoffen.“

Die Samsung-Aktie gab zum Handelsauftakt in Seoul dennoch um 0,3 Prozent nach und lag damit schlechter als der Markt. Der Konzern ist allerdings mit einem Börsenwert von 191 Milliarden Dollar der teuerste Technologiekonzern Asiens.

Apple ist mehr als drei Mal so viel wert: rund 582 Milliarden Dollar. Samsung hat seinen Marktanteil bei Smartphones in den vergangenen beiden Jahren von gerade mal drei auf inzwischen etwa 20 Prozent gesteigert.

Von

rtr

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

IntelligentesProduzieren

06.04.2012, 08:10 Uhr

SAMSUNG ist vor allem ein betriebswirtschaftliches Managementphänomen der inneren Gestaltung. Während "Experten" in z.B. Deutschland eher zum "Alles verkaufen, was nicht zur Kernkompetenz zählt" neigen und "Prozeßauslagern, was man nur Auslagern kann", mutieren deutsche Unternehmen immer mehr zu abstumpfenden Montierunternehmen. Kreativität und Wissensentwicklung wird so ausgebremst; Firmenwissen wie ein Allgemeingut vielen im Markt verfügbar gemacht.

Samsung ist diesem "Expertenwahn" nicht gefolgt, sondern versucht Leistungen aus sich selbst heraus zu gestalten. Kann Samsung diese Philosophie halten, kann die Fertigungskarawanne nicht einfach an einen x-beliegen Ort weiter ziehen, der einfach nur ein paar Geldeinheiten billiger produzieren kann.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×