Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.10.2016

10:16 Uhr

Snap-Börsengang

Snapchat könnte 4 Milliarden Dollar einnehmen

Die Foto-App Snapchat ist rasant zu einem der beliebtesten sozialen Netzwerke gewachsen. Der Betreiber Snap will im Frühjahr an die Börse – und könnte mit dem IPO laut einem Bericht bis zu vier Milliarden Dollar verdienen.

Der Betreiber Snap könnte im Frühjahr einen Mega-Börsengang hinlegen. dpa

Snapchat

Der Betreiber Snap könnte im Frühjahr einen Mega-Börsengang hinlegen.

Los AngelesDie Betreiber der populären Foto-App Snapchat streben beim Börsengang im kommenden Jahr nach einem Medienbericht einen Erlös von bis zu vier Milliarden Dollar (3,67 Milliarden Euro) an. Das gesamte Unternehmen könnte dabei mit 25 oder 35 Milliarden Dollar bewertet werden, schrieb der Finanzdienst Bloomberg am Mittwoch unter Berufung auf informierte Personen. Möglich seien auch 40 Milliarden Dollar.

Snapchat wurde vor allem bekannt mit Fotos, die von selbst verschwinden, wenn sie angesehen wurden. Inzwischen entwickelte sich die App immer mehr zu einer Plattform für Medieninhalte. Nach früheren Informationen kommt sie auf rund 150 Millionen Nutzer täglich. Das Start-up hinter der App benannte sich jüngst von Snapchat in Snap um. Als erstes Hardware-Produkt wurde eine Sonnenbrille mit Kamera für 129 Dollar angekündigt, die allerdings nur eingeschränkt vertrieben werden solle.

Anfang des Monats hatte bereits das „Wall Street Journal“ geschrieben, Snap plane einen Börsengang für Frühjahr kommenden Jahres und könnte dabei insgesamt 25 Milliarden Dollar wert sein.

Nach Bloomberg-Informationen peilt Snap für dieses Jahr Werbeerlöse von mehr als 350 Millionen Dollar an nach 59 Millionen Dollar 2015.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×