Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.10.2015

17:04 Uhr

Sofi bricht Rekord

US-Fintech-Start-up sammelt eine Milliarde ein

Eine Milliarde US-Dollar: So viel hat das US-Startup Sofi bei seiner jüngsten Finanzierungsrunde von internationalen Geldgebern erhalten. Für Fintech-Firmen ein Rekord – zumindest bisher.

Das Fintech-Start-up Sofi ist spezialisiert auf die Refinanzierung von Studienkrediten sowie die Vergabe von Hypotheken und Konsumentenkrediten. Screenshot

Refinanzierung von Studentenkrediten

Das Fintech-Start-up Sofi ist spezialisiert auf die Refinanzierung von Studienkrediten sowie die Vergabe von Hypotheken und Konsumentenkrediten.

TokioDie auf Finanzdienstleistungen spezialisierte US-Jungfirma Sofi hat die Rekordsumme von einer Milliarde Dollar bei internationalen Geldgebern eingesammelt. Dies sei die bisher größte Finanzierungsrunde für ein Startup in dem Bereich, teilten Sofi und der japanische Mobilfunkkonzern Softbank mit, der den größten Beitrag leistete. Daneben habe unter anderem der Finanzinvestor Third Point in die Onlineplattform investiert, die Studentenkredite refinanziert und Hypotheken sowie Konsumentenkredite vergibt.

Das frische Geld will Sofi-Chef Mike Cagney in das Wachstum des an der Stanford Universität gegründeten Unternehmens stecken.

Der Softbank-Konzern, dem der US-Mobilfunker Sprint mehrheitlich gehört, investiert seit langem in Startups aus dem Technologiesektor und ist unter anderem am Onlinehändler Alibaba und Yahoo Japan beteiligt. Kürzlich pumpten die Japaner Kapital in den indischen Marktplatz Snapdeal und den Uber-Konkurrenten Grab Taxi aus Singapur.

Startups aus dem Finanzsektor schießen derzeit weltweit wie Pilze aus dem Boden. In Deutschland wird deren Zahl bereits auf 140 geschätzt.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×