Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.01.2010

09:01 Uhr

Softwarebranche

Oracle will 2000 neue Arbeitsplätze schaffen

Der Softwarehersteller Oracle steht vor einem größeren Stellenaufbau. Damit würden die Entlassungen bei der Übernahme von Sun wettgemacht.

Die Zentrale von Oracle. Quelle: ap

Die Zentrale von Oracle.

HB NEW YORK. Der US-Softwarekonzern Oracle will einem Bericht zufolge 2000 Ingenieure und Verkäufer einstellen. Es würden mehr Leute eingestellt als bei der Übernahme von Sun Microsystems entlassen würden, berichtete das "Wall Street Journal" am Dienstag unter Berufung auf ein Interview mit Firmenchef Larry Ellison. Oracle steht kurz davor, den Java-Erfinder Sun Microsystems für sieben Mrd. Dollar zu übernehmen. Oracle beschäftigt weltweit 86 000 Mitarbeiter.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×