Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.01.2007

16:52 Uhr

Softwarebranche

Symantec korrigiert Prognose nach unten

Der weltweit führende Sicherheitssoftware-Hersteller Symantec hat seine Geschäftsprognosen für das abgelaufene Vierteljahr reduziert. Die Börse reagierte schockiert: Die Aktien rutschten im frühen New Yorker Handel um acht Prozent.

HB NEW YORK. Seine Sparte für das Management von Datenzentren laufe unerwartet schlecht, während die Kosten hoch ausgefallen seien, erklärte der Konzern. Symantec erwartet nun lediglich einen Umsatz zwischen 1,29 und 1,31 Mrd. Dollar nach zuvor prognostizierten 1,315 bis 1,345 Mrd. Dollar.

Wall-Street-Experten waren bislang von einem Wert am oberen Ende der bislang genannten Spanne ausgegangen. Auch der Gewinn pro Aktie werde geringer ausfallen als bislang angenommen, erklärte der Konzern. Außerdem warnte er, dass Gewinn und Umsatz im ersten Vierteljahr 2007 voraussichtlich schrumpfen werden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×