Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.02.2004

09:43 Uhr

Softwareunternehmen hält an Prognosen fest

Ixos übertraf die Umsatzziele

Der Softwareanbieter Ixos hat Umsatz und Ergebnis im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres zweistellig gesteigert. An den Prognosen für das laufende Geschäftsjahr 2003/04 hält das Softwarehaus, das momentan vom kanadischen Konkurrenten Open Text übernommen wird, fest.

HB MÜNCHEN. „Es besteht gute Nachfrage nach unserem erweiterten Lösungsangebot, das verstärkt international vermarktet wird“, erklärte Ixos-Chef Robert Hoog am Dienstag in Grasbrunn bei München. Auch der Zusammenschluss mit Open Text werde von den Kunden begrüßt. Die im TecDax gelistete Gesellschaft rechne deshalb für das am 30. Juni endende Geschäftsjahr 2003/04 weiter mit einem Umsatzplus von mindestens zehn Prozent sowie einem positiven operativen Ergebnis.

Im ersten Halbjahr konnte Ixos nach eigenen Angaben beim Umsatzwachstum die selbstgesteckten Ziele übertreffen und die Profitabilität ausbauen. Nach Steuern wurde von Oktober bis Dezember ein Gewinn von 3,7 (Vorjahr 3,5) Mill. Euro verbucht. Operativ - vor Steuern und Zinsen - fiel ein Gewinn von 3,95 (3,87) Mill. Euro an. Ixos führte dies unter anderem auf die Reduzierung von Währungsbelastungen zurück, die das Unternehmen im Vorjahr noch stark getroffen hatten. Den Quartalsumsatz steigerte die Gesellschaft um 13 Prozent auf 38,9 Millionen Euro. Bereinigt um Währungseffekte habe sich sogar ein Plus von 21 Prozent ergeben.

„Trotz umfangreicher Investitionen in die Entwicklung und den Vertrieb unserer neuen Produkte haben wir im zweiten Quartal eine hohe operative Marge von zehn Prozent erreicht (...)“, resümierte Finanzchef Peter Rau.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×