Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.11.2014

13:59 Uhr

Sparkurs bei Ericsson

Netzwerkausrüster will fast eine Milliarde einsparen

Der schwedische IT-Konzern Ericsson zieht die Sparschraube noch enger an. Bis zu neun Milliarden Kronen (975 Millionen Euro) sollen bis 2017 eingespart werden, Stellenstreichungen sind ausdrücklich Teil des Programms.

Der schwedische Netzwerkausrüster Ericsson will noch rigoroser sparen. dpa

Der schwedische Netzwerkausrüster Ericsson will noch rigoroser sparen.

StockholmDer weltgrößte Netzwerkausrüster Ericsson verschärft seinen Sparkurs. Die Kosten sollen bis zum Jahr 2017 um insgesamt neun Milliarden schwedische Kronen (975 Mio Euro) gedrückt werden. Sparpotenzial sieht Ericsson unter anderem in der Lieferkette sowie bei Forschung und Entwicklung, hieß es zum Kapitalmarkttag des Konzerns am Donnerstag.

Auch Stellenstreichungen sind Teil des Programms. Insgesamt dürften in den nächsten drei Jahren damit zusätzliche Aufwendungen in Höhe von 3 bis 4 Milliarden Kronen anfallen.

Die größten Mobilfunker der Welt

Platz 1

China Mobile

Umsatz: 92,3 Milliarden Euro
Mobilfunkverbindungen: 790,6 Millionen

Platz 2

Vodafone Group (Großbritannien)

Umsatz: 58,5 Milliarden Euro
Mobilfunkanschlüsse: 435,9 Millionen

Platz 5

América Móvil Group (Mexiko)

Umsatz: 35,5 Milliarden Euro
Mobilfunkanschlüsse: 266,9 Millionen

Platz 6

Telefónica Group (Spanien)

Umsatz: 42,0 Milliarden Euro
Mobilfunkanschlüsse: 249,4 Millionen

Platz 3

China Unicorn

Umsatz: 29,9 Milliarden Euro
Mobilfunkanschlüsse: 295,0 Millionen

Platz 6

Verizon Wireless (USA)

Mobilfunkverbindungen: 114,5 Millionen (+ 5 Prozent)

Mobilfunkumsatz: 65 Milliarden Dollar (+ 7 Prozent)

Platz 7

VimpelCom Group (Niederlande)

Umsatz: 15,8 Milliarden Euro
Mobilfunkanschlüsse: 218,2 Millionen

Platz 8

Orange Group (Frankreich)

Umsatz: 22,4 Milliarden Euro
Mobilfunkanschlüsse: 184,6 Millionen

Platz 9

Bharti Airtel Group (Indien)

Mobilfunkverbindungen: 259,8 Millionen (+ 7 Prozent)

Mobilfunkumsatz: 12,6 Milliarden Dollar (+ 6 Prozent)

Platz 10

AT&T Mobility (USA)

Mobilfunkverbindungen: 107,3 Millionen (+ 3 Prozent)

Mobilfunkumsatz: 59,7 Milliarden Dollar (+ 4 Prozent)

Deutsche Telekom

Die Deutsche Telekom landet auf Platz 12 mit 111 Millionen Kunden und einem Mobilfunkumsatz in Höhe von 33,37 Milliarden Dollar (minus drei Prozent).

Ericsson geht davon aus, dass der weltweite Markt für Netzwerkausrüstung bis 2017 pro Jahr im Schnitt um 2 bis 4 Prozent wachsen wird und der für Telekomdienstleistungen um 4 bis 6 Prozent.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×