Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.04.2012

18:20 Uhr

Spielekonsolen

Gerüchte um Playstation von Apple

VonAxel Postinett

Bald startet in Los Angeles die größte Computerspiele-Messe der Welt und Apple-Chef Tim Cook stattet einem der größten Spielekonzerne einen Besuch ab. Die Spekulationen über eine Apple-Spielekonsole sprießen.

Apple-Chef Tim Cook soll sich mit dem Spielehersteller Valve getroffen haben. dapd

Apple-Chef Tim Cook soll sich mit dem Spielehersteller Valve getroffen haben.

San FranciscoTim Cook ist der Justin Bieber des Silicon Valley. Wo immer der Apple-CEO auftaucht, macht er Schlagzeilen. So jüngst in Bellevue, bei Seattle. Vor wenigen Tagen soll er dort im Hauptquartier des Spieleherstellers Valve gesehen worden sein, meldet der Blog „CultofMac“, Apple und Valve schweigen. Seitdem mahlt die Gerüchtemühle wieder auf vollen Touren. Valve betreibt mit „Steam“ das größte Distributionsnetzwerk für PC- und Mac-Spiele mit über 1800 Games und 40 Millionen Nutzern und zeichnet für Millionenseller wie „Half-Life“ oder „Counter-Strike“ verantwortlich.

Spiele fristeten in der alten Apple-Welt bis zur Einführung von iPhone und iPad nur ein trübes Nischendasein. Das hat sich seitdem dramatisch geändert. Heute ist Gaming die größte Kategorie im Appstore für iPhone und iPad und hat mehr Spiele als für jede andere Videokonsole verfügbar sind.

Keine Apple-Produktvorstellung kommt mehr ohne Spiele-Präsentation aus. Das Spiel „Temple Run“ für iPhone und iPad hat in rund vier Monaten über 36 Millionen Downloads gesehen. Game Center, einer Social-Gaming-App, auf der Spieler per Internet gegeneinander antreten können, greift direkt die Netzwerke von Microsoft und Sony, Xbox live und Playstation Network an.

Smartphone-Ersatz: Google stellt seine Computer-Brillen vor

Smartphone-Ersatz

Google stellt seine Computer-Brillen vor

Blogs und andere Medien hatten seit längerem über das Projekt berichtet.

Da erscheint der nächste Schritt, der ins Wohnzimmer, nur logisch. „CultofMac“ will aus ungenannten Quellen erfahren haben, dass das angeblich bald fertige Apple-TV-Gerät mit einer Spielekonsole kommen wird, die ähnlich wie Microsofts Xbox durch Bewegungen des Spielers im Raum gesteuert wird. Die werden von einer Kamera und einem Infrarotsensor aufgefangen. Die Apple-Konsole basiere jedoch auf iOS, dem iPhone-Betriebssystem. Und anders als auf Mac-Computern ist auf iOS weder das Steam-Spielenetzwerk verfügbar noch irgendeines der Blockbuster-Spiele von Valve.

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

knoeppchedruecker

19.04.2012, 22:51 Uhr

Das wäre so ziemlich der größte Albtraum der Gamer-Gemeinde, die Valve verehrt und Apple verabscheut!

MeinMeinung

20.04.2012, 13:54 Uhr

Da sieht man mal wieder die Kompetenz dieser Zeitschrift (ob ich dieser dann in Sachen Geldanlage vertrauen soll, wenn sie so einfach Artikel nicht richtig hin bekommen), iOS basiert auf OS X 10.4 Tiger. Und Steam gibt es bereits für Android wie auch iOS siehe Link (http://www.golem.de/news/ios-und-android-steam-mobile-nun-offen-fuer-alle-steam-nutzer-1201-89464.html), sofern er sich einfügen lässt, ansonsten nur iOS und Steam im Google eingeben. So einfach kann Recherche sein.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×