Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.04.2011

00:27 Uhr

STMicroelectronics

Umsatzsteigerung trotz Beben in Japan

Verdreifachung des Nettogewinns beim europäischen Chiphersteller STMicroelectronics im ersten Quartal. Von Engpässen und Sorgen bei Chip-Bauteilen - bedingt durch die Katastrophe in Japan, keine Spur.

Telefone wie dieses benutzen Chips von STMicro. Quelle: ap

Telefone wie dieses benutzen Chips von STMicro.

San FranciscoDer europäische Chiphersteller STMicroelectronics hat trotz der Tsunami-Katastrophe in Japan seinen Umsatz im ersten Quartal steigern können. Er legte um neun Prozent auf 2,53 Milliarden Dollar zu, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte.

STMicro zerstreute damit Sorgen über Engpässe bei Chip-Bauteilen aus Japan. Der Nettogewinn verdreifachte sich auf 170 Millionen Dollar oder 19 Cent je Aktie. Analysten hatten im Durchschnitt mit 21 Cent gerechnet.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×