Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.01.2013

13:24 Uhr

Suhrkamp-Verlag

Familienstiftung wirft Barlach geschäftsschädigendes Verhalten vor

Der Streit zwischen den Gesellschaftern des Suhrkamp Verlags will nicht abebben. Die Familienstiftung von Chefin Ulla Unseld-Berkéwicz wehrt sich vehement gegen die Tiraden von Miteigentümer Hans Barlach.

Verlagschefin Ulla Unseld-Berkéwicz (Archivbild vom 28.09.2004): Wie geht es mit dem renommierten Suhrkamp-Verlag weiter? dapd

Verlagschefin Ulla Unseld-Berkéwicz (Archivbild vom 28.09.2004): Wie geht es mit dem renommierten Suhrkamp-Verlag weiter?

BerlinDer Streit zwischen den Gesellschaftern des Suhrkamp Verlags geht in eine neue Runde. Die Familienstiftung von Verlagschefin Ulla Unseld-Berkéwicz (61 Prozent) warf dem Miteigentümer Hans Barlach (39 Prozent) am Montag geschäftsschädigendes Verhalten vor.

Der Medienunternehmer habe in einem Gespräch mit dem Nachrichtenmagazin „Focus“ die finanzielle Situation des Verlags schlechter dargestellt, als sie sei, hieß es in der Mitteilung. „Das ist geschäftsschädigend.“ Die Verlagsgruppe habe seit 2010 operative Gewinne erzielen können, rechnete die Stiftung vor. Auch im gerade abgeschlossenen Geschäftsjahr 2012 sei der Umsatz „trotz eines sehr angespanntes Marktumfelds“ nahezu konstant geblieben.

Zudem warf die Familienstiftung Barlach vor, sich seit zwei Wochen nicht zu einem neu vorgeschlagenen Vermittler geäußert zu haben. Der Unternehmer, der über seine Medienholding AG Winterthur an Suhrkamp beteiligt ist, hatte die Bereitschaft zur Zusammenarbeit in dem Interview erneut von einer Ablösung von Verlagschefin Unseld-Berkéwicz abhängig gemacht.

Mehr als 70 renommierte Autoren stellten sich dagegen kürzlich in einem Appell ausdrücklich hinter die Witwe des langjährigen Firmenpatriarchen Siegfried Unseld. Die beiden Gesellschafter sind seit Jahren in zahlreiche Gerichtsverfahren verstrickt. In Frankfurt ist für den 13. Februar der nächste Termin angesetzt.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×