Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.04.2014

16:05 Uhr

Tarifeinigung

Telekom-Mitarbeiter bekommen mehr Geld

Beschäftigte der Telekom bekommen mehr Gehalt: Die Gewerkschaft Verdi hat sich mit dem Telekommunikationsriesen auf einen neuen Tarifvertrag geeinigt. Beschäftigte der IT-Tochter T-Systems müssen sich noch gedulden.

Einigung bei der Telekom. dpa

Einigung bei der Telekom.

FrankfurtDie Deutsche Telekom hat sich mit der Gewerkschaft Verdi auf einen Tarifabschluss für die gut 70.000 Mitarbeiter des Konzerns in Deutschland geeinigt. Die Gehälter der Beschäftigten in den unteren Entgeltgruppen, die die Mehrheit der Tarifangestellten bilden, werden rückwirkend zum 1. April 2014 um 2,9 Prozent angehoben, Beschäftigte in den höheren Entgeltgruppen erhalten zum gleichen Zeitpunkt 2,5 Prozent mehr, teilte Verdi am Mittwoch mit.

In einem zweiten Schritt zum 1. Februar 2015 erhalten alle Angestellten einheitlich 2,1 Prozent mehr Lohn. Die Tarifeinigung läuft bis zum 31. Januar 2016. Währenddessen bleiben betriebsbedingte Kündigungen ausgeschlossen.

Verdi war mit einer Forderung von 5,5 Prozent mehr Lohn über zwölf Monate in die Verhandlungen gegangen. Der Bonner Konzern hatte insgesamt drei Prozent mehr Gehalt über eine Laufzeit von zwei Jahren angeboten. Der nun besiegelte Tarifkompromiss gilt nicht für die rund 25.000 Beschäftigten der Telekom-IT-Tochter T-Systems – hier wird noch verhandelt.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×