Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.02.2014

13:43 Uhr

Telekom-Tochter

T-Mobile US zieht weitere Handykunden an

Neue Tarife bringen der Deutschen Telekom in den USA neue Erfolge: Die dortige Tochtergesellschaft T-Mobile US gewinnt über eine Million Kunden dazu. Dies sei der höchste Zuwachs seit acht Jahren.

Eine Filiale von T-Mobile in New York. Die Gesellschaft buhlte mit neuen Tarifen aggressiv um Kunden. dpa

Eine Filiale von T-Mobile in New York. Die Gesellschaft buhlte mit neuen Tarifen aggressiv um Kunden.

BellevueDie Deutsche Telekom feiert in den Vereinigten Staaten mit neuen Tarifen Erfolge. Die dortige Tochtergesellschaft T-Mobile US gewann im Schlussquartal mehr als 1,6 Millionen Kunden. 869.000 davon waren direkte Vertragskunden. Das sei der höchste Zuwachs sei acht Jahren, erklärte T-Mobile US am Dienstag. Für Firmenchef John Legere war dies der Beweis, dass „unsere Strategie stimmt und wir sie gut umsetzen“.

Die börsennotierte Telekom-Tochter war im Mai mit dem Wettbewerber MetroPCS fusioniert, um Löcher im Netz zu stopfen und besser mit den größeren US-Mobilfunkanbietern konkurrieren zu können. Anschließend buhlte die Gesellschaft mit neuen, vereinfachten Tarifen aggressiv um Kunden. Das Unternehmen schaffte die sonst üblichen Zuschüsse beim Handykauf ab und senkte im Gegenzug die Gebühren im In- und Ausland.

Die größten Mobilfunker der Welt

Platz 1

China Mobile

Umsatz: 92,3 Milliarden Euro
Mobilfunkverbindungen: 790,6 Millionen

Platz 2

Vodafone Group (Großbritannien)

Umsatz: 58,5 Milliarden Euro
Mobilfunkanschlüsse: 435,9 Millionen

Platz 5

América Móvil Group (Mexiko)

Umsatz: 35,5 Milliarden Euro
Mobilfunkanschlüsse: 266,9 Millionen

Platz 6

Telefónica Group (Spanien)

Umsatz: 42,0 Milliarden Euro
Mobilfunkanschlüsse: 249,4 Millionen

Platz 3

China Unicorn

Umsatz: 29,9 Milliarden Euro
Mobilfunkanschlüsse: 295,0 Millionen

Platz 6

Verizon Wireless (USA)

Mobilfunkverbindungen: 114,5 Millionen (+ 5 Prozent)

Mobilfunkumsatz: 65 Milliarden Dollar (+ 7 Prozent)

Platz 7

VimpelCom Group (Niederlande)

Umsatz: 15,8 Milliarden Euro
Mobilfunkanschlüsse: 218,2 Millionen

Platz 8

Orange Group (Frankreich)

Umsatz: 22,4 Milliarden Euro
Mobilfunkanschlüsse: 184,6 Millionen

Platz 9

Bharti Airtel Group (Indien)

Mobilfunkverbindungen: 259,8 Millionen (+ 7 Prozent)

Mobilfunkumsatz: 12,6 Milliarden Dollar (+ 6 Prozent)

Platz 10

AT&T Mobility (USA)

Mobilfunkverbindungen: 107,3 Millionen (+ 3 Prozent)

Mobilfunkumsatz: 59,7 Milliarden Dollar (+ 4 Prozent)

Deutsche Telekom

Die Deutsche Telekom landet auf Platz 12 mit 111 Millionen Kunden und einem Mobilfunkumsatz in Höhe von 33,37 Milliarden Dollar (minus drei Prozent).

Insgesamt kam die mehrheitliche Telekom-Tochter zum Jahresende auf 46,7 Millionen Kunden. Der Umsatz stieg insbesondere durch den Zusammenschluss um 40 Prozent auf 6,8 Milliarden Dollar (4,9 Mrd Euro). Wegen der Kundenwerbung und des Netzausbaus stand unterm Strich allerdings ein Verlust von 20 Millionen Dollar nach minus 8 Millionen Dollar im Vorjahreszeitraum. Im Gesamtjahr kam T-Mobile US indes aus den roten Zahlen heraus und verdiente 35 Millionen Dollar.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×