Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.03.2016

16:40 Uhr

Tencent

Chinesischer Facebook-Rivale verdient deutlich mehr

Online-Spiele, Messaging und Social Network: Der Internetkonzern Tencent ist das chinesische Pendant zu Facebook. Der Umsatz legt nun um 45 Prozent zu – zur großen Überraschung vieler Analysten.

Mit dem Messaging-Dienst WeChat hatte Ende Dezember 697 Millionen Nutzer – eine Steigerung von fast 40 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Reuters

Tencent-User in Peking

Mit dem Messaging-Dienst WeChat hatte Ende Dezember 697 Millionen Nutzer – eine Steigerung von fast 40 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Hongkong/PekingDer chinesische Facebook-Rivale Tencent profitiert von höheren Werbeeinnahmen und seinen Online-Spielen. Der Umsatz legte deswegen in den drei Monaten bis Ende Dezember um 45 Prozent auf umgerechnet 4,1 Milliarden Euro zu, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte.

Von Reuters befragte Analysten hatten nicht mit so viel gerechnet. Der Nettogewinn verbesserte sich um gut ein Fünftel auf knapp eine Milliarde Euro.

Lange waren Online-Spiele die wichtigste Einnahmequelle für Tencent. Doch mittlerweile wird der Messaging-Dienst WeChat immer stärker genutzt. Einen Plan, WeChat abzuspalten, gebe es derzeit nicht, sagte Tencent-Chef Pony Ma. Der Dienst hatte Ende Dezember 697 Millionen User, das sind 39 Prozent mehr als vor Jahresfrist.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×