Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

31.01.2005

19:00 Uhr

Trotz schwächerem Jahresende

Chip-Umsatz auf neuem Rekordniveau

Obwohl das Geschäft mit Halbleitern zum Ende des vergangenen Jahres abgeflaut ist, ist der weltweite Halbleiter-Umsatz insgesamt im Jahr 2004 auf ein neues Rekordniveau gestiegen.

HB AMSTERDAM. Der Umsatz der Branche sei zum Vorjahr um 28 % auf 213 Mrd. Dollar gestiegen, ergab eine am Montag veröffentlichte Studie des Branchenverbandes World Semiconductor Trade Statistics (WSTS). Damit lag der Umsatz höher als im bisherigen Rekordjahr 2000, als er mitten in der Technologieblase rund 200 Mrd. Dollar erreichte. Im vierten Quartal ging der Umsatz im Vergleich zum dritten um 0,8 % zurück. Der US-Branchenverband American Semiconductor Industry Association (SIA) bezeichnete den Rückgang zu Jahresende als „leicht“: Die hohen Benzinpreise hätten den Absatz von elektronischen Konsumartikeln im Weihnachtsgeschäft nicht ernsthaft gedämpft.

Im Dezember lag der weltweite Chip-Umsatz der WSTS-Studie zufolge mit 18,37 Mrd. Dollar 3,5 % unter dem Niveau vom November. Zum Vorjahr lagen die Einnahmen dagegen immer noch 14,6 % höher. Damit fiel das Wachstum im Dezember allerdings deutlich schwächer aus als im Gesamtjahr.

Halbleiter-Hersteller haben in den vergangenen Wochen auf eine Normalisierung der Lagerbestände hingewiesen, was der weiteren Geschäftsentwicklung helfen sollte. Das Marktforschungsunternehmen iSuppli veröffentlichte einen Bericht, dem zufolge im traditionell umsatzstarken vierten Quartal ein deutlicher Rückgang der Lagerbestände verzeichnet wurde. Insgesamt fallen die Geschäftsaussichten der Branche für 2005 im Vergleich zum vergangenen Jahr gedämpft aus, weil keine so starke Nachfrage nach Mobiltelefonen und Computern erwartet wird wie 2004 und gleichzeitig die Produktionskapazitäten der Unternehmen größer sind.

Texas Instruments, STMicroelectronics und Philips rechnen für dieses Jahr im traditionell schwachen Auftaktvierteljahr allesamt mit Umsatzrückgängen zwischen fünf und acht Prozent zum Vorquartal.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×