Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.11.2013

13:23 Uhr

Tschechien

Telekom-Tochter ersteigert LTE-Lizenzen

Die Deutsche Telekom hat bei der Versteigerung von LTE-Lizenzen in Tschechien ordentlich zugeschlagen. Ein Tochterunternehmen des deutschen Konzerns zahlte rund 95,6 Millionen Euro für die Frequenzen.

Zentrale der Deutschen Telekom in Bonn: Ursprünglich sollten Frequenzen für Neueinsteiger reserviert werden, um mehr Wettbewerb zu ermöglichen. ap

Zentrale der Deutschen Telekom in Bonn: Ursprünglich sollten Frequenzen für Neueinsteiger reserviert werden, um mehr Wettbewerb zu ermöglichen.

PragDie Mobilfunktochter der Deutschen Telekom in Tschechien hat den Zuschlag für ein Paket von LTE-Lizenzen für schnelles mobiles Surfen erhalten. Entsprechende Berichte bestätigte die Netzbehörde CTU am Mittwoch in Prag. T-Mobile Tschechien muss dafür umgerechnet rund 95,6 Millionen Euro bezahlen. Weitere Frequenzen für Datennetze der vierten Generation gehen an Telefonica Czech Republic und Vodafone. Die Lizenzen bringen dem Staat insgesamt knapp 312 Millionen Euro ein. Es wird mit einer breiten Verfügbarkeit von LTE innerhalb eines Jahres gerechnet.

Zwei tschechische Neueinsteiger gingen entgegen den Erwartungen von Analysten leer aus. „Beide Interessenten haben sich letztlich gegen einen Einstieg in den tschechischen Mobilfunkmarkt entschieden“, teilte die Netzagentur mit. Ursprünglich wollte die Behörde Frequenzen für Neueinsteiger reservieren, um mehr Wettbewerb zu ermöglichen. Eine frühere Auktion war mit der Begründung abgebrochen worden, der Preis sei zu hoch.

Die größten Mobilfunker der Welt

Platz 1

China Mobile

Umsatz: 92,3 Milliarden Euro
Mobilfunkverbindungen: 790,6 Millionen

Platz 2

Vodafone Group (Großbritannien)

Umsatz: 58,5 Milliarden Euro
Mobilfunkanschlüsse: 435,9 Millionen

Platz 5

América Móvil Group (Mexiko)

Umsatz: 35,5 Milliarden Euro
Mobilfunkanschlüsse: 266,9 Millionen

Platz 6

Telefónica Group (Spanien)

Umsatz: 42,0 Milliarden Euro
Mobilfunkanschlüsse: 249,4 Millionen

Platz 3

China Unicorn

Umsatz: 29,9 Milliarden Euro
Mobilfunkanschlüsse: 295,0 Millionen

Platz 6

Verizon Wireless (USA)

Mobilfunkverbindungen: 114,5 Millionen (+ 5 Prozent)

Mobilfunkumsatz: 65 Milliarden Dollar (+ 7 Prozent)

Platz 7

VimpelCom Group (Niederlande)

Umsatz: 15,8 Milliarden Euro
Mobilfunkanschlüsse: 218,2 Millionen

Platz 8

Orange Group (Frankreich)

Umsatz: 22,4 Milliarden Euro
Mobilfunkanschlüsse: 184,6 Millionen

Platz 9

Bharti Airtel Group (Indien)

Mobilfunkverbindungen: 259,8 Millionen (+ 7 Prozent)

Mobilfunkumsatz: 12,6 Milliarden Dollar (+ 6 Prozent)

Platz 10

AT&T Mobility (USA)

Mobilfunkverbindungen: 107,3 Millionen (+ 3 Prozent)

Mobilfunkumsatz: 59,7 Milliarden Dollar (+ 4 Prozent)

Deutsche Telekom

Die Deutsche Telekom landet auf Platz 12 mit 111 Millionen Kunden und einem Mobilfunkumsatz in Höhe von 33,37 Milliarden Dollar (minus drei Prozent).

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×