Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.10.2011

11:29 Uhr

TV-Konkurrenz

Google startet neue TV-Kanäle auf YouTube

Google will mit seiner Video-Plattform YouTube stärker dem Fernsehen Konkurrenz machen. YouTube kündigte mehr als 100 Video-Kanäle zu den Themen Musik, Lifestyle, Unterhaltung und Sport aus den US an.

Der Internet-Gigant Google will dem Fernsehen Konkurrenz machen. dpa

Der Internet-Gigant Google will dem Fernsehen Konkurrenz machen.

San FranciscoDie Internetsuchmaschine Google gibt ihr TV-Angebot nicht verloren. Mit einer neuen Version von Google-TV will der US-Konzern neue Nutzer gewinnen. „Es gibt großen Bedarf danach, das Web ins Wohnzimmer zu holen“, sagt Google-Produktmanager und Chef von Google-TV, Mario Queiroz. Mit dem Dienst sollen Kunden problemlos zwischen Fernsehkanälen und Webinhalten springen können. Zudem will der Internetkonzern etwa 100 Online-Kanäle für seine YouTube-Seite schaffen.

Als ein großer Name wurde Pop-Legende Madonna für einen Tanz-Kanal gewonnen. Der frühere NBA-Star Shaquille O'Neal präsentiert ein Comedy-Programm. Die neuen YouTube-Kanäle sollen schrittweise von November an bis ins nächste Jahr hinein starten. Der Vorstoß war schon lange erwartet worden, seit Wochen hatte es entsprechende Medienberichte gegeben.

Damit man sich deren Programm auch auf dem Fernseher besser anschauen kann, erneuerte der Konzern seine Software Google TV, die bisher unter anderem in Geräte von Sony integriert wird. Bei dem Update von soll vor allem die Bedienung vereinfacht werden und die Darstellung besser auf den Fernsehbildschirm zugeschnitten werden. Google hatte die Software-Plattform, die Fernsehen und Internet-Inhalte verschmelzen soll, vor rund einem Jahr an den Start gebracht.

Der Konzern selbst gibt keine Nutzerzahlen bekannt. Analysten zufolge ist die Nachfrage aber gering und der Dienst ein Flop. „Sie haben auf ein Feuerwerk gehofft und noch nicht mal einen Funken gezündet“, sagte James McQuivey von Forrester Research. Google-TV ist unter anderem über Steuerboxen von Logitech zu empfangen. Viele Experten bemängelten, dass der anfängliche Preis der Boxen zu teuer war. Zudem waren eine Anzahl von großen US-Fernsehnetzwerken bei der Plattform ausgestiegen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×