Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.04.2015

11:06 Uhr

TV5 Monde

IS-Hackerangriff legt französischen Sender lahm

Ein IS-Hackerangriff hat den französischen Sender TV5Monde zum Stillstand gebracht: Internetseiten zeigten islamistische Forderungen, das Fernsehbild blieb schwarz. Bei Facebook wurde französischen Soldaten gedroht.

„Soldaten Frankreichs, bleibt dem Islamischen Staat fern!“ Screenshot

Facebook-Seite von TV5Monde

„Soldaten Frankreichs, bleibt dem Islamischen Staat fern!“

ParisHacker haben den französischen Sender TV5 Monde lahmgelegt und auf dessen Webseiten zeitweise Propaganda der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) platziert. „Wir sind noch nicht in der Lage, die Ausstrahlung und Produktion unserer Nachrichten wieder aufzunehmen, aber wir haben die Kontrolle über unsere Facebook- und Twitterkonten zurückerlangt“, sagte Generaldirektor Yves Bigot am Donnerstagmorgen dem Radiosender RTL. Frankreichs Premierminister Manuel Valls verurteilte die Aktion über Twitter als „inakzeptable Verletzung der Informations- und Meinungsfreiheit“.

Der Angriff hatte am Mittwochabend gegen 22 Uhr begonnen. Das Fernsehprogramm wurde unterbrochen, auf Webseiten und Social-Media-Konten waren IS-Forderungen zu sehen. Französische Medien zeigten am Donnerstag Screenshots der Facebook-Seite des Senders: Dort ist der Slogan „Je suIS IS“ („Ich bin IS“) zu sehen - eine Anspielung auf die Sympathiekundgebung „Je suis Charlie“ für die Opfer des blutigen Terrorangriffs auf die Redaktion des Satireblatts „Charlie Hebdo“ Anfang des Jahres.

Ob allerdings tatsächlich Mitglieder oder Sympathisanten der Terrormiliz dahinter stecken, ist noch unklar. Es sei noch zu früh, um zu wissen, von wo die Attacke ausgeführt wurde, sagte Innenminister Bernard Cazeneuve, der am Vormittag mit zwei weiteren Ministern den Sitz von TV5 Monde in Paris besuchte.

Ermittlungen seien eingeleitet. Er unterstrich die Entschlossenheit der Regierung im Kampf gegen den Terrorismus und verwies auf frühere Ankündigungen, mehr Mittel für den Kampf gegen Cyberkriminalität bereitzustellen. Frankreich nimmt als Teil einer internationalen Koalition am Militäreinsatz gegen die sunnitischen IS-Extremisten im Irak und in Syrien teil.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×