Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.11.2014

09:41 Uhr

Tweet wieder gelöscht

Twitter-Finanzchef vertwittert sich – schon wieder

Twittern ist trendy und hat seinen Weg in die Chefetage gefunden. Doch wenn der Finanzchef sich vertwittert, kann das Folgen fürs Unternehmen haben. Ausgerechnet dem Twitter-Finanzchef ist erneut ein Fehler unterlaufen.

Ein Nutzer fotografiert das Twitter-Logo. Der Twitter-Finanzchef löschte einen Tweet, den er erneut versehentlich abschickte. dpa

Ein Nutzer fotografiert das Twitter-Logo. Der Twitter-Finanzchef löschte einen Tweet, den er erneut versehentlich abschickte.

San FranciscoTwitter-Finanzchef Anthony Noto scheint auf Kriegsfuß mit der Bedienung des Kurznachrichtendienstes zu stehen. Er setzte offensichtlich den zweiten versehentlichen Tweet binnen weniger Tage ab. In einer kurz darauf gelöschten Nachricht schickte Noto einen Satz aus einem privaten Dialog mit einem unbekannten Gesprächspartner über den öffentlichen Twitter-Draht, wie unter anderem das Technologieblog „Recode“ berichtete.

Die Replik „Nein, nur eingeschränkt“ ergibt zwar für sich genommen wenig Sinn - weitere solche Pannen des Finanzchefs könnten für Twitter aber schnell zum Problem werden. So sprach er sich am Montag in einem versehentlich öffentlichen Tweet für die Übernahme einer nicht näher genannten Firma aus.

Ratingagentur: Standard & Poor's macht Twitter zu Ramsch

Ratingagentur

Standard & Poor's macht Twitter zu Ramsch

Twitter bemüht sich stark, sein mäßiges Wachstum anzukurbeln. Nun erlebt der Kurznachrichtendienst einen weiteren Rückschlag: Die Ratingagentur Standard & Poor's stuft die Kreditwürdigkeit in den Ramsch-Bereich ein.

Bei Twitter gibt es neben öffentlichen Nachrichten auch die private „Direct Message“, die nur für den Empfänger sichtbar ist. Allerdings passiert es immer wieder, dass Nutzer solche privaten Tweets aus Versehen öffentlich verschicken.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×