Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.02.2008

13:38 Uhr

Übnahme von norwegischem Suchmaschinen-Betreiber

Microsoft hat Mehrheit an Fast Search & Transfer

Der US-Softwarekonzern Microsoft hat sich 92,6 Prozent an dem norwegischen Suchmaschinen-Betreiber Fast Search & Transfer gesichert. Microsoft hatte die 1,2 Mrd. Dollar schwere Übernahme an 17. Januar bekanntgegeben.

HB OSLO. Zudem habe Microsoft die Annahmefrist für das Gebot um einen Tag auf Freitag verlängert, teilte der weltgrößte Softwarekonzern am Montag mit. 81,6 Prozent der Fast-Aktionäre hätten die Offerte angenommen. Zusammen mit den Anteilsscheinen, die Microsoft bereits besessen habe, komme der US-Softwarekonzern nun auf 92,6 Prozent.

Fast hatte der Übernahme bereits zugestimmt. Das Unternehmen ist auf Suchmaschinen-Programme für Firmenkunden spezialisiert. Microsoft bietet für jede Fast-Aktie 19 norwegische Kronen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×