Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.03.2006

10:25 Uhr

dpa WIEN. Die börsennotierte österreichische Telekom Austria (TA) hat vor allem Dank der im Juli 2005 übernommenen bulgarischen Handyfirma Mobiltel ihren Nettogewinn im Geschäftsjahr 2005 um 83,5 Prozent auf 417,1 Mill. Euro deutlich gesteigert.

Dies teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Der Umsatz erhöhte sich um 7,9 Prozent auf 4,377 Mrd. Euro. Die Dividende für 2005 wird nach Angaben des TA-Vorstands mit 55 Cent mehr als verdoppelt.

Mit diesem Ergebnis hat die TA die Erwartungen der Analysten zum Teil deutlich übertroffen. Für das Geschäftsjahr 2006 erwartet die TA-Gruppe einen Anstieg des Umsatzes um etwa fünf Prozent und des bereinigten Ebitda von bis zu zehn Prozent. Das Betriebsergebnis und der Nettogewinn sollen um etwa 20 Prozent steigen, hieß es.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×