Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.08.2012

14:12 Uhr

Urheberrechtsverstöße

Google verändert Suchergebnisse

Zugunsten des Urheberschutzes verändert der Internetkonzern nun seine Suchergebnisse. So sollen rechtmäßige Film- und Musikanbieter bei der Suche eine höhere Bedeutung bekommen.

Das Logo von Google. dpa

Das Logo von Google.

Los AngelesDer Internetkonzern Google verändert seine Suchergebnisse zugunsten des Urheberschutzes. Dabei sollen Webseiten, auf denen wiederholt das Urheberrecht verletzt wurde, eine geringere Bedeutung bekommen, als jene von rechtmäßigen Film- und Musikanbietern. Der Schritt kommt einem Friedensangebot an die Filmindustrie in Hollywood sowie die großen Musiklabel gleich.

Beim Branchenverband Motion Picture Association of America (MPAA) stieß das Vorgehen allerdings auf Zurückhaltung. Man sei optimistisch, dass die Veränderung dabei helfen werde, die Verbraucher von Piraten-Webseiten fernzuhalten, hieß es in einer am Freitag (Ortszeit) veröffentlichten Mitteilung der MPAA. "Wir werden die Entwicklung genau beobachten, der Teufel steckt allerdings im Detail", schrieb Vorstand Michael O'Leary.

Von

dapd

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×