Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.04.2014

15:55 Uhr

US-Medienkonzern

Time Warner legt kräftig zu

Kräftiger Gewinnsprung für Time Warner: Ein Kino-Kassenschlager und eine TV-Fantasy-Serie bescheren dem US-Medienkonzern einen dicken Überschuss. Damit hatten selbst Experten nicht gerechnet.

Eine Szene aus dem Lego-Film, der Time Warner ein Umsatzplus beschert. ap

Eine Szene aus dem Lego-Film, der Time Warner ein Umsatzplus beschert.

BangaloreDer Kino-Kassenschlager „The Lego Movie“ und die erfolgreiche TV-Fantasy-Serie „Game of Thrones“ haben dem US-Medienkonzern Time Warner einen Gewinnsprung beschert. Im vergangenen Quartal schnellte der Überschuss aus dem fortlaufenden Geschäft um 71 Prozent in die Höhe auf 1,29 Milliarden Dollar, wie das Management am Mittwoch bekanntgab. Die Umsätze legten neun Prozent auf 7,55 Milliarden Dollar zu. Ergebnis und Erlöse lagen über den Expertenschätzungen.

Die konzerneigenen Filmstudios Warner Bros steigerten den Umsatz um 14 Prozent, wozu neben dem Animationsfilm mit Lego-Figuren das antike Schlachtenepos „300: Rise of an Empire“ beitrug. Der Bezahl-Fernsehsender HBO kam auf ein Wachstum von neun Prozent. Angekurbelt wurde es von „Game of Thrones“ und der neuen Krimiserie „True Detective“.

Zu der Mediengruppe gehören ferner der Kabel-TV-Sender CNN sowie der „Time“-Verlag mit Magazintiteln wie „People“, „Sports Illustrated“ und „Time“. Das Verlagsgeschäft soll allerdings ausgegliedert werden.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×